Discussion:
Hans-Georg Maassen: 1 Euro Rundfunkbeitrag sollte reichen
(zu alt für eine Antwort)
F. W.
2020-01-28 10:28:30 UTC
Permalink
Aber wohin nur mit dem riesigen Heer arbeitsloser Künstler (Musiker,
Schauspieler, Autoren), falls der "Laden" wirklich mal dichtgemacht
werden sollte?
He, he, he...warum floppen deutsche Filme, die im ÖR-Fernsehen
erfolgreich sind, plötzlich im Kino?

Weil sie nur im ÖR-Fernsehen erfolgreich sind. Das ist wie Dieter
Bohlen, den außerhalb von RTL keiner sehen oder hören will. Nur, dass
Bohlen das weiß und in seiner Hütte bleibt.

Oder anders: Nach "Faust auf Faust" (Schimanski-Tatort-Spielfilm, 1986?)
gab es keinen nennenswerten Transfer mehr vom GEZ-finanzierten "Tatort"
zum gewinnbringenden Kino-Film.

Der deutsche Film ist anders als Kino. Vielleicht von "Die Blechtrommel"
und "Balance" den Löwenstein-Brüdern mal abgesehen gab es sehr, sehr
wenige deutsche Filme von internationalem Rang.

Ihm fehlt traditionell die gute Mischung aus Erzählkunst, Sex-Appeal,
Musik, Humor und Action. Deutsche Filme sind entweder das eine oder das
andere, nie aber alles. Im Gegensatz zu Hollywood, wo die Grenzen immer
schon schwammig waren.

Bitte um Korrektur...

FW

f'up:
- de.soc.umwelt
+ de.rec.film.misc
Werner Sondermann
2020-01-28 11:41:51 UTC
Permalink
Post by F. W.
Aber wohin nur mit dem riesigen Heer arbeitsloser Künstler (Musiker,
Schauspieler, Autoren), falls der "Laden" wirklich mal dichtgemacht
werden sollte?
He, he, he...warum floppen deutsche Filme, die im ÖR-Fernsehen
erfolgreich sind, plötzlich im Kino?
Weil sie nur im ÖR-Fernsehen erfolgreich sind. Das ist wie Dieter
Bohlen, den außerhalb von RTL keiner sehen oder hören will. Nur, dass
Bohlen das weiß und in seiner Hütte bleibt.
Oder anders: Nach "Faust auf Faust" (Schimanski-Tatort-Spielfilm, 1986?)
gab es keinen nennenswerten Transfer mehr vom GEZ-finanzierten "Tatort"
zum gewinnbringenden Kino-Film.
Der deutsche Film ist anders als Kino. Vielleicht von "Die Blechtrommel"
und "Balance" den Löwenstein-Brüdern mal abgesehen gab es sehr, sehr
wenige deutsche Filme von internationalem Rang.
Ihm fehlt traditionell die gute Mischung aus Erzählkunst, Sex-Appeal,
Musik, Humor und Action. Deutsche Filme sind entweder das eine oder das
andere, nie aber alles. Im Gegensatz zu Hollywood, wo die Grenzen immer
schon schwammig waren.
Bitte um Korrektur...
Mir fällt dazu nur noch diese Tusse Doris Heinze ein, die in ihrer
Funktion als NDR-Fernsehfilmchefin unter verschiedenen Pseudonymen
eigene Drehbücher und die ihres Mannes dem NDR untergejubelt hatte.

Da kann doch einfach nix Gutes bei rauskommen!

w.

<https://de.wikipedia.org/wiki/Doris_Heinze>



BTW: Und der KIKA vom MDR hatte mal einen Skandal, wo das Geld gleich
ganz ohne jegliche Gegenleistungen abgezweigt wurde.

Ich möchte gar nicht genau wissen, was beim Öffentlich-Rechtlichen
Rundfunk noch so alles in unbekannte Kanäle verschwindet.
klaus r.
2020-01-28 11:50:39 UTC
Permalink
Am Tue, 28 Jan 2020 12:41:51 +0100
Post by Werner Sondermann
Ich möchte gar nicht genau wissen, was beim Öffentlich-Rechtlichen
Rundfunk noch so alles in unbekannte Kanäle verschwindet.
Im Gegenteil. Ich möchte sogar, dass es alle Menschen wissen und dass
es dann auch noch an die grosse Glocke gehängt wird. Damit man ganz
genau sehen kann, was möglicherweise auf unser aller Kosten für
Spielchen gespielt werden.

Warum kommen eigentlich besonders beim WDR die Moderatoren immer so
rüber, als hätten sie die Weisheit suppenkellenweise zu sich genommen?

Klaus
--
Natürlich hat jeder eine eigene Meinung. Nur weiss auch jeder,
wo diese eigene Meinung herkommt? (Lisa Fitz)
Bevor ich mich uffreg, isset mir lieber egal (auch Lisa Fitz)
Loading...