Discussion:
Wo kriegt man heute Filme her?
(zu alt für eine Antwort)
Christoph Schneegans
2018-12-12 05:54:42 UTC
Permalink
Hallo allerseits!

Ich war seit 2005 bis zur Einstellung 2017 Kunde vom DVD-Verleih von
Amazon und dürfte in dieser Zeit an die 2.000 Filme ausgeliehen haben,
zu einem unschlagbaren Stückpreis.

Seit gut einem Jahr gehe ich nun auf dem Zahnfleisch. Ich hatte
eigentlich angenommen – und so wurde die Einstellung des DVD-Verleihs
ja auch von Amazon begründet –, daß man heute alles per Streaming
besser und billiger haben kann als auf DVDs. Was für ein Irrtum!

Die Flatrates von Amazon Prime, Sky Ticket mit Cinema-Option, Maxdome
und natürlich Netflix sind IMHO größtenteils Resterampen. Gemeinsam ist
diesen Anbietern auch, daß die Freitextsuche immer /irgendwas/ findet,
aber selten das Gesuchte, und Filterung nach Kriterien wie
Produktionsjahr oder Genre meistens gar nicht angeboten wird.
Stattdessen sieht man zappelnde Listen, die mehr oder weniger
willkürlich organisiert zu sein scheinen. Mir macht es keinen Spaß, so
nach Titeln zu suchen, die mich interessieren. Ich habe die zuvor
genannten Flatrates deshalb inzwischen alle wieder gekündigt.

Auch im Einzelabruf zum Leihen oder Kaufen wird es nicht wesentlich
besser – die Auswahl ist auch da deutlich eingeschränkter als früher
beim DVD-Verleih. Bei Amazon kommt hinzu, daß manche Filme nur gekauft,
aber nicht geliehen werden können. Ich schaue aber die allermeisten
Filme nur einmal, und dafür ist mir der Preis dann schlichtweg zu hoch.

Wie macht ihr das denn so? Sollte ich vielleicht zu videobuster.de gehen?
Ich möchte wohlgemerkt Filme sehen, keine Serien.
--
<http://schneegans.de/computer/safer/> · SAFER mit Windows
H.-P. Schulz
2018-12-12 07:50:09 UTC
Permalink
Post by Christoph Schneegans
Hallo allerseits!
Ich war seit 2005 bis zur Einstellung 2017 Kunde vom DVD-Verleih von
Amazon und dürfte in dieser Zeit an die 2.000 Filme ausgeliehen haben,
zu einem unschlagbaren Stückpreis.
Da gehörst Du zu den Bevorzugten, für die dieses Leihe-Ding designt
war. 2000 Filme!! Uff!
Jedenfalls war das für etwas kiesätigere Leute, etwa Arthaus-Nerds wie
zB mich, nicht das Richtige.
Ich hatte über knapp ein Jahr - um 2006 rum glaubich - 20 Filme
ausgeliehen, davon die Hälfte mehr so aus Verlegenheit.
Da war im selben Zeitraum die Anzahl der aus dem Fernsehen (ö-r)
aufgenommenen Filme, die sich als echt gut - und mehrmaligen Guckens
wert - erwiesen, weitaus größer!
Es gibt dermaßen viele Filme, die nicht, oder wenn, dann nur auf einer
DVD ohne deutsche Synchronisation oder UT zu haben sind! Und ich rede
von unbestritten "first rate" Filmkunst, zT quasi Weltliteratur. Viele
dieser Filme sind aber im Fernsehen gelaufen, *und zwar _mit dt.
Synchro!_*; allerdings in den letzten fünf, sechs Jahren nicht mehr.
Post by Christoph Schneegans
Wie macht ihr das denn so? Sollte ich vielleicht zu videobuster.de gehen?
Ich möchte wohlgemerkt Filme sehen, keine Serien.
Also bitte! Wer bei Amazon 2000 Filme geliehen hat, dürfte, selbst
wenn er von diesen 2000 nur die Hälfte befriedigend (im Sinne von "3")
oder besser fand, keine Schwierigkeiten haben, anderweitig
"Guck-Futter" aufzutun.
Christoph Schneegans
2018-12-16 03:28:38 UTC
Permalink
Post by H.-P. Schulz
Also bitte! Wer bei Amazon 2000 Filme geliehen hat, dürfte, selbst
wenn er von diesen 2000 nur die Hälfte befriedigend (im Sinne von "3")
oder besser fand, keine Schwierigkeiten haben, anderweitig
"Guck-Futter" aufzutun.
Lovefilm/Amazon hatte erheblich mehr als 2.000 Filme – etwa
<http://www.videotheken-online.net/> spricht von 60.000. Da kannst du
also beim besten Willen nicht wissen, was ich für einen Filmgeschmack
habe.
--
<http://schneegans.de/computer/no-8.3/> · Windows ohne PROGRA~1 installieren
Beate Goebel
2018-12-12 10:56:49 UTC
Permalink
Christoph Schneegans schrieb am 12 Dez 2018
Post by Christoph Schneegans
Auch im Einzelabruf zum Leihen oder Kaufen wird es nicht
wesentlich besser – die Auswahl ist auch da deutlich
eingeschränkter als früher beim DVD-Verleih. Bei Amazon kommt
hinzu, daß manche Filme nur gekauft, aber nicht geliehen werden
Tja, mal jenseits von Amazon schauen...
Post by Christoph Schneegans
können. Ich schaue aber die allermeisten Filme nur einmal, und
dafür ist mir der Preis dann schlichtweg zu hoch.
Bei Leihen kann ich nicht helfen. Ich schaue bei den üblichen
Verdächtigen nach Kauf-/Downloadware:

https://www.jpc.de/jpcng/movie/home
https://www.buecher.de/rubrik/start/film/
https://www.zweitausendeins.de/filme.html

Nur so als Anregung.

Beate
--
"Man kann sich darauf verlassen, dass die Amerikaner die richtige
Lösung finden werden, nachdem sie alle anderen probiert haben." [Churchill]
Christoph Schneegans
2018-12-16 03:19:47 UTC
Permalink
Post by Beate Goebel
Tja, mal jenseits von Amazon schauen...
Das habe ich durchaus getan.
Post by Beate Goebel
https://www.jpc.de/jpcng/movie/home
https://www.buecher.de/rubrik/start/film/
https://www.zweitausendeins.de/filme.html
Hm, Downloads sehe ich da gerade nicht.
--
<http://schneegans.de/computer/safer/> · SAFER mit Windows
Sebastian Will
2018-12-12 23:27:16 UTC
Permalink
Post by Christoph Schneegans
Seit gut einem Jahr gehe ich nun auf dem Zahnfleisch. Ich hatte
eigentlich angenommen – und so wurde die Einstellung des DVD-Verleihs
ja auch von Amazon begründet –, daß man heute alles per Streaming
besser und billiger haben kann als auf DVDs. Was für ein Irrtum!
Das haben wir alle mal gehofft. Auf der anderen Seite ist es
verständlich, dass man für einen verhältnismäßig geringen Pauschalbetrag
nicht alle nagelneuen Blockbuster verfügbar machen kann.

Das Problem verschärft sich immer mehr, da weitere Streaminganbieter auf
den Markt drängen. D.h. ein oder zwei Abos reichen bald nicht mehr, um
einigermaßen abgedeckt zu sein.
Gemeinsam ist
Post by Christoph Schneegans
diesen Anbietern auch, daß die Freitextsuche immer /irgendwas/ findet,
aber selten das Gesuchte, und Filterung nach Kriterien wie
Produktionsjahr oder Genre meistens gar nicht angeboten wird.
Stattdessen sieht man zappelnde Listen, die mehr oder weniger
willkürlich organisiert zu sein scheinen. Mir macht es keinen Spaß, so
nach Titeln zu suchen, die mich interessieren.
Dieses verwirrende Such-Konzept der Anbieter ist natürlich beabsichtigt.
Es spiegelt mehr Inhalt vor, als eigentlich da ist.

https://www.werstreamt.es und https://www.justwatch.com hilft. Es ist
zwar lachhaft, dass man einen externen Service zum Suchen nutzen muss,
aber was soll man machen?
Post by Christoph Schneegans
Bei Amazon kommt hinzu, daß manche Filme nur gekauft,
aber nicht geliehen werden können. Ich schaue aber die allermeisten
Filme nur einmal, und dafür ist mir der Preis dann schlichtweg zu hoch.
Das betrifft alle Anbieter, nicht nur Amazon. Und hier sind die
Filmfirmen verantwortlich, die das Streaming nicht einfach mit dem
Heimvideo gleichstellen, sondern ein weiteres beschränktes
Verwertungsfenster aufgemacht haben.
Post by Christoph Schneegans
Wie macht ihr das denn so? Sollte ich vielleicht zu videobuster.de gehen?
Ich möchte wohlgemerkt Filme sehen, keine Serien.
Verleihshop.de gibt es auch noch. Wenn man nichts illegal runterladen
will, ist eine weitere Alternative, die ich früher mal betrieben habe:
Filme kaufen, anschauen und direkt wieder verkaufen. Das macht natürlich
extra Arbeit und dürfte sich heute nur noch bei neuen Blockbustern lohnen.
Christoph Schneegans
2018-12-16 03:13:17 UTC
Permalink
Auf der anderen Seite ist es verständlich, dass man für einen
verhältnismäßig geringen Pauschalbetrag nicht alle nagelneuen
Blockbuster verfügbar machen kann.
Daß die Abos bzw. Flatrates nichts für mich sind, hatte ich ja schon
vermutet. Insofern würde es mich überhaupt nicht stören, wenn dieser
Markt noch weiter fragmentiert.
https://www.werstreamt.es und https://www.justwatch.com hilft.
Ah, danke, letzteren Dienst kann ich noch nicht.

Ich bin seit dem ersten Posting schon etwas optimistischer; 3.99 EUR
bei Amazon für "Mission: Impossible – Fallout" und damit 2½ Stunden
gute Unterhaltung mit Originalton und englischen Untertiteln sind kein
schlechter Deal, finde ich.

Für die Berieselung bin ich jetzt bei https://curiositystream.com/
gelandet. Da zahle ich 19.99 USD pro Jahr (!), das meiste ist
brauchbar, und es sind auch ein paar Perlen darunter. Macht jedenfalls
mehr Spaß als die neueste Staffel von Family Guy auf Netflix.
Filme kaufen, anschauen und direkt wieder verkaufen. Das macht natürlich
extra Arbeit und dürfte sich heute nur noch bei neuen Blockbustern lohnen.
Das wäre nichts für mich, weil zu aufwendig.
--
<http://schneegans.de/computer/safer/> · SAFER mit Windows
Cornell Binder
2018-12-16 12:28:00 UTC
Permalink
Post by Christoph Schneegans
Ich bin seit dem ersten Posting schon etwas optimistischer; 3.99 EUR
bei Amazon für "Mission: Impossible - Fallout" und damit 2½ Stunden
gute Unterhaltung mit Originalton und englischen Untertiteln sind kein
schlechter Deal, finde ich.
Ich schon. Nein, nicht wegen des Preises. *tusch*


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
The Nun ............................................................... 2795
Verliebt in meine Frau ................................................ 2794
Mile 22 ............................................................... 2793
Sebastian Will
2018-12-16 21:59:31 UTC
Permalink
Post by Christoph Schneegans
Ich bin seit dem ersten Posting schon etwas optimistischer; 3.99 EUR
bei Amazon für "Mission: Impossible – Fallout" und damit 2½ Stunden
gute Unterhaltung mit Originalton und englischen Untertiteln sind kein
schlechter Deal, finde ich.
3,99 ist der SD-Preis. Für HD zahlt man noch mal einen Euro extra. Ich
bin immer noch unschlüssig, ob dies faire Preise sind. Ich komme einfach
nicht darüber hinweg, dass ich noch Blockbuster auf VHS aus der
Videothek für 1 oder 2 D-Mark geliehen habe. ;-)
Post by Christoph Schneegans
Für die Berieselung bin ich jetzt bei https://curiositystream.com/
gelandet. Da zahle ich 19.99 USD pro Jahr (!), das meiste ist
brauchbar, und es sind auch ein paar Perlen darunter. Macht jedenfalls
mehr Spaß als die neueste Staffel von Family Guy auf Netflix.
Da gibts aber nur Dokus und keine Spielfilme. Für Berieselung findet man
IMHO gerade bei Amazon Prime jede Menge Material. Am besten nutzt man
die Webseite zur Suche. Da kann man durch die Kategorien browsen und
auch passabel nach Sprachen, Genre, Jahr, u.a. filtern.
Post by Christoph Schneegans
Post by Sebastian Will
Filme kaufen, anschauen und direkt wieder verkaufen. Das macht natürlich
extra Arbeit und dürfte sich heute nur noch bei neuen Blockbustern lohnen.
Das wäre nichts für mich, weil zu aufwendig.
Wie gesagt, heutzutage lohnt sich das auch finanziell nicht mehr. DVDs
und Blu-rays sind ja kaum noch was wert.
Christoph Schneegans
2018-12-17 03:44:57 UTC
Permalink
Post by Sebastian Will
Post by Christoph Schneegans
Ich bin seit dem ersten Posting schon etwas optimistischer; 3.99 EUR
bei Amazon für "Mission: Impossible – Fallout" (…)
3,99 ist der SD-Preis. Für HD zahlt man noch mal einen Euro extra.
Ja, aber bei meinem 24"-Monitor lohnt sich der Aufpreis nicht.
Post by Sebastian Will
Post by Christoph Schneegans
Für die Berieselung bin ich jetzt bei https://curiositystream.com/
gelandet.
Da gibts aber nur Dokus und keine Spielfilme.
Genau das finde ich ideal zur Berieselung.
Post by Sebastian Will
IMHO gerade bei Amazon Prime jede Menge Material. Am besten nutzt man
die Webseite zur Suche. Da kann man durch die Kategorien browsen und
auch passabel nach Sprachen, Genre, Jahr, u.a. filtern.
Amazon verwirrt mich da seit einiger Zeit mit zwei komplementären
Ansichten:

Du meinst wahrscheinlich die in
<Loading Image...> gezeigte Ansicht. Ja,
die geht. Aber wie kommt man ohne Bookmark da hin? Ausgehend von
<https://www.amazon.de/> finde ich keinen einfachen Klickpfad.

Für <Loading Image...> hingegen stand
offenbar Netflix Pate. Sowas brauche ich wirklich nicht.

Man kann die beiden Ansichten schon anhand der Dateigröße
auseinanderhalten. :-(
--
<http://schneegans.de/computer/safer/> · SAFER mit Windows
Sebastian Will
2018-12-17 16:33:27 UTC
Permalink
Post by Christoph Schneegans
Amazon verwirrt mich da seit einiger Zeit mit zwei komplementären
Du meinst wahrscheinlich die in
<http://schneegans.de/temp/amazon-prime-1.png> gezeigte Ansicht. Ja,
die geht. Aber wie kommt man ohne Bookmark da hin? Ausgehend von
<https://www.amazon.de/> finde ich keinen einfachen Klickpfad.
Stimmt, einen Klickpfad scheint es da nicht zu geben. Man muss
zuminderst erst mal oben was ins Suchfeld tippen.
Post by Christoph Schneegans
Für <http://schneegans.de/temp/amazon-prime-2.png> hingegen stand
offenbar Netflix Pate. Sowas brauche ich wirklich nicht.
Das ist dem allgemeinen Trend der Vereinfachung geschuldet. Man kann
überall immer weniger einstellen oder feintunen. Alles muss möglichst
simpel dargestellt werden, um die Masse zu erreichen. Allerdings war die
Amazon-Suche noch nie der Weißheit letzter Schluss.
c***@gmail.com
2019-01-27 11:17:50 UTC
Permalink
Subscribe for more 3D videos:


Christoph Schneegans
2019-03-14 16:45:06 UTC
Permalink
Post by Christoph Schneegans
Wie macht ihr das denn so? Sollte ich vielleicht zu videobuster.de gehen?
Tatsächlich gibt es bei Videobuster nun zwei Flatrates, vgl.
<https://www.videobuster.de/preise>. Ich habe gerade meine erste
Lieferung erhalten. Fühlt sich an wie früher. :-)
--
<http://schneegans.de/online-blockade/> · GEZ-Websites blockieren
Loading...