Discussion:
Die Unfassbaren 2 (Now You See Me 2)
(zu alt für eine Antwort)
Andreas M. Kirchwitz
2016-08-24 21:20:01 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Filmfreunde!

Im Jahr 2013 präsentierte "Die Unfassbaren (Now You See Me)" eine
poppige, moderne Sichtweise auf die Zauberei. Überhaupt hatte der
Film mit klassischer Zauberei wenig zu tun, denn obwohl zu jedem
Zaubertrick eine angebliche Erklärung geliefert wurde, waren die
Tricks überwiegend unrealistische "CGI-Magie".

Der Film nahm sich glücklicherweise selbst nicht ernst und deshalb
fühlte man sich nicht betrogen, sondern das optische Spektakel bot
kurzweilige Unterhaltung. Da sah man auch über die simple Handlung
und die eindimensionalen Figuren hinweg.

Jetzt läuft der Nachfolger im Kino (schlicht mit "2" am Ende),
und eigentlich ist es kein wirklich schlechter Film, trotzdem
ist die Magie endgültig raus. :-(

Isla Fisher hat man durch die nervige Lizzy Caplan ersetzt, und
warum die jetzt einfach so im Zauberer-Team mitmachen darf, obwohl
die anderen im ersten Teil dafür ziemlich viele Mühen auf sich
nehmen mussten, wird nicht ernsthaft erklärt.

Woody Harrelson, der ohnehin stets an der Grenze des Erträglichen
schauspielert, hat eine Doppelrolle bekommen und wirkt nun vollends
lächerlich.

Daniel Radcliffe versucht sich als Bösewicht. Eher ein Trauerspiel.

Im ersten Teil kamen die Zaubertricks für den Zuschauer überraschend,
woraus der Film wesentlich seine Spannung bezog.

Im zweiten Teil werden die Zaubertricks vorher angekündigt, wodurch
überhaupt keine Stimmung mehr aufkommt. Von den endlosen CGI-Tricks
hat man irgendwann auch genug. Woody Harrelson nervt, Lizzy Caplan
nervt, Daniel Radcliffe nervt. Und warum sind die Dialoge alle nur
noch total albern? Die Figuren kennt man ja inzwischen alle, und da
entwickelt sich auch nichts Neues.

Statt dramatischer, sich zu einem Höhepunkt zuspitzender Konflikte
haben sich (fast) alle am Ende total lieb und wenn sie nicht
gestorben sind, dann zaubern sie sich auch noch durch den bereits
angedrohten dritten Teil.

"Die Unfassbaren 2 (Now You See Me 2)" ist kein grottenschlechter
Film, visuell hübsch gemacht, sogar ein paar nette Gags. Trotzdem
fühlt man sich nach kurzer Zeit genervt. Zu belanglos, zu flach,
zu albern. Dagegen wirkt der erste Teil geradezu tiefsinnig und
erscheint beinahe ebenbürtig mit "The Prestige" (2006).

Schlimmer geht immer ... Andreas
Cornell Binder
2016-08-25 01:41:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas M. Kirchwitz
"Die Unfassbaren 2 (Now You See Me 2)" ist kein grottenschlechter
Film, visuell hübsch gemacht, sogar ein paar nette Gags. Trotzdem
fühlt man sich nach kurzer Zeit genervt. Zu belanglos, zu flach,
zu albern. Dagegen wirkt der erste Teil geradezu tiefsinnig und
erscheint beinahe ebenbürtig mit "The Prestige" (2006).
Bitte was? Ja, der erste Teil war besser, aber eine
Ebenbürtigkeit zu attestieren, würde vorraussetzen, das man
eine stringente Handlung hat.

Das ist in beiden Teilen leider ein Problem. Was am Anfang
noch interessant anfängt, fällt dann irgendwann leider
komplett auseinander. Im ersten Teil kurz vor Ende im
zweiten schon kurz nach dem Anfang. >:)

Richtig auf den Nerv gegangen ist mir im zweiten Teil die
"Schnellhypnose". Und eben auch die Einführung von Lizzy.


Wer mit dem ersten Teil nicht warm geworden ist, sollte den
zweiten meiden. Wer dem ersten was abgewinnen konnte, sollte
trotzdem keine Erwartungen an den zweiten haben.

Man kann eben nicht zwei Mal hintereinander einen Zylinder
aus einem Kaninchen ziehen und erwarten das das Publikum
davon begeistert ist.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
Wie Männer über Frauen reden .......................................... 2429
Hardcore .............................................................. 2428
Star Wars: Das Erwachen der Macht ..................................... 2427
Loading...