Discussion:
Filme digital kaufen?
Add Reply
Thorsten Klein
2017-07-04 21:04:04 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Hallo

Gibts ein Portal, wo man Filme in DVD- oder Blu-Ray-Qualität käuflich
erwerben kann und diese dann (legal) im mkv, vob, m2ts etc. Format
runterladen zu können?
Sprich, dass man diese wie eine Scheibe beliebig oft und beliebig lang
mit den gängigen Playern anschauen kann, aber kein Plastik für die
DVD/BD und das Cover mehr verschwendet wird?

In Zeiten von Glasfaser ist der Download von zweistelligen GB-grossen
Dateien wirklich kein Akt mehr.

Gruss,
Thorsten
H.-P. Schulz
2017-07-05 07:31:08 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Hallo
Gibts ein Portal, wo man Filme in DVD- oder Blu-Ray-Qualität käuflich
erwerben kann und diese dann (legal) im mkv, vob, m2ts etc. Format
runterladen zu können?
Sprich, dass man diese wie eine Scheibe beliebig oft und beliebig lang
mit den gängigen Playern anschauen kann, aber kein Plastik für die
DVD/BD und das Cover mehr verschwendet wird?
Das habe ich - unter anderem mich selbst - auch schon oft gefragt.
Ich glaube, da stößt man ganz schnell an die Grenze welcher Freiheit
auch immer ....
Jedenfalls: Isnich.

Ich stell(t)e mir vor, dass durch solch eine Möglichkeit auch "kleine"
Filme eine bessere Chance bekommen könnten, oder auch Raritäten
(gleich, ob große Filmkunst oder Schund), die kein normaler DVD-Verlag
raus brächte, vermarktet werden könnten.

Aber das riecht wohl nach zu viel Selbstbestimmung und so.
eMule und Co. sind nicht wirklich die Alternative, - bin da auch schon
seit Jahren nicht mehr dran. Erstens meist sehr schlechte Qualität -
und außerdem praktisch nur Schrott; oder eben 08/15-Mainstream, der an
jeder Ecke für billig zu kaufen geht.

Downloadsachen wie "on demand" wären ja nicht dasselbe, und außerdem
gibt's da auch nur breitest-Mainstream.
Post by Thorsten Klein
In Zeiten von Glasfaser ist der Download von zweistelligen GB-grossen
Dateien wirklich kein Akt mehr.
Vielleicht doch noch mehr, als man als Laie annimmt. Der
Datenmüll-Strom kann noch schneller wachsen, als hardwaretechnisch die
Kapazitäten erweitert wert werden können.
Das Internet ist praktisch "zu", Stau, - es wird an sich selbst
ersticken.
Hergen Lehmann
2017-07-05 08:37:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Hallo
Gibts ein Portal, wo man Filme in DVD- oder Blu-Ray-Qualität käuflich
erwerben kann und diese dann (legal) im mkv, vob, m2ts etc. Format
runterladen zu können?
Sprich, dass man diese wie eine Scheibe beliebig oft und beliebig lang
mit den gängigen Playern anschauen kann, aber kein Plastik für die
DVD/BD und das Cover mehr verschwendet wird?
Vereinzelt werden (Indepenent-)Filme legal zum Download angeboten, aber
ein Portal kann und wird es vorerst nicht geben, da die meisten Studios
nach wie vor auf DRM beharren und es kein geeignetes Datenformat dafür
gibt.

Zaghafte Versuche in diese Richtung (z.B. https://www.myuv.com/) kranken
an winzigem Titelangebot und sind mit Zwang zu Spezial-Playern und
Online-Lizenzprüfung kontraproduktiv. Beliebig oft und beliebig lang
gilt dort eben gerade nicht, vielmehr ist es Miete für einen vertraglich
unbestimmten Zeitraum - da fahre ich mit einer Scheibe besser.
Post by Thorsten Klein
In Zeiten von Glasfaser ist der Download von zweistelligen GB-grossen
Dateien wirklich kein Akt mehr.
Lass es mich so sagen: Die Scheibe kostet in der Herstellung etwa
20Cent, die Verpackung je nach Luxus noch mal 50Cent bis wenige Eur. Das
sind Peanuts im Vergleich zum Lizenzpreis des Films.
Ob und wann auch immer sich legale Downloadmöglichkeiten etablieren
mögen, eine Kostenersparnis ist dadurch nicht zu erwarten. Zumal man die
heruntergeladenen Dateien ja auch noch irgendwo speichern muss, incl.
Backup.

Hergen
Thorsten Klein
2017-07-10 00:00:15 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hergen Lehmann
Vereinzelt werden (Indepenent-)Filme legal zum Download angeboten, aber
ein Portal kann und wird es vorerst nicht geben, da die meisten Studios
nach wie vor auf DRM beharren und es kein geeignetes Datenformat dafür
gibt.
Bei Musik kam vor vielen, vielen Jahren der Durchbruch, und inzwischen
ist der Download als DRM-freie mp3 gang und gebe.
Bei Video aber offensichtlich noch nicht.
Post by Hergen Lehmann
Zumal man die
heruntergeladenen Dateien ja auch noch irgendwo speichern muss, incl.
Backup.
Das sehe ich nicht als grosses Problem an. NAS ist vorhanden, schon für
meine Bilder. Das TB heute kostet ja auch nicht mehr wirklich viel.
Hergen Lehmann
2017-07-10 00:43:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Bei Musik kam vor vielen, vielen Jahren der Durchbruch, und inzwischen
ist der Download als DRM-freie mp3 gang und gebe.
Bei Video aber offensichtlich noch nicht.
Ja, leider. Dort scheint der Zug mit Volldampf Richtung Streaming zu
fahren, und ich befürchte, das er ohne Halt am Download-Dorf vorbei fährt.
Post by Thorsten Klein
Zumal man die heruntergeladenen Dateien ja auch noch irgendwo
speichern muss, incl. Backup.
Das sehe ich nicht als grosses Problem an. NAS ist vorhanden, schon für
meine Bilder. Das TB heute kostet ja auch nicht mehr wirklich viel.
Es summiert sich. Ca. 29Eur pro TB, mal zwei für Kapazitätsreserve, mal
drei für Backup, und ein NAS-Gehäuse mit ausreichender Größe und
Aufrüstbarkeit ist auch weder in jedem Haushalt vorhanden noch billig.

Bei einigen Eur pro Film wird man realistisch durchaus landen, was
zufällig nah bei den Materialkosten für BD plus Verpackung liegt. Die
Lizenzkosten kommen in beiden Fällen noch drauf.

Hergen
Cornell Binder
2017-07-10 12:12:06 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hergen Lehmann
Post by Thorsten Klein
Bei Musik kam vor vielen, vielen Jahren der Durchbruch, und inzwischen
ist der Download als DRM-freie mp3 gang und gebe.
Bei Video aber offensichtlich noch nicht.
Ja, leider. Dort scheint der Zug mit Volldampf Richtung Streaming zu
fahren, und ich befürchte, das er ohne Halt am Download-Dorf vorbei fährt.
Es gibt einen kleinen Stop in Zwischenspeicher-Hausen, da es
inzwischen wohl schon zugestanden wird, das man nicht
überall Netz hat, resp. den Tarif um überall zu streamen.

Aber die Inhalte bleiben natürlich üblicherweise in den
entsprechenden Apps eingesperrt und sind vielleicht auch
mengenmäßig limitiert.

Die freie Kontrolle hat man so natürlich weiterhin nicht.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
Pirates of the Caribbean: Salazars Rache .............................. 2610
Mein neues bestes Stück ............................................... 2609
Alien: Covenant ....................................................... 2608
Stephan Seitz
2017-07-10 13:05:09 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Hergen Lehmann
Es summiert sich. Ca. 29Eur pro TB, mal zwei für Kapazitätsreserve, mal
drei für Backup, und ein NAS-Gehäuse mit ausreichender Größe und
Aufrüstbarkeit ist auch weder in jedem Haushalt vorhanden noch billig.
Bei einigen Eur pro Film wird man realistisch durchaus landen, was
zufällig nah bei den Materialkosten für BD plus Verpackung liegt. Die
Lizenzkosten kommen in beiden Fällen noch drauf.
Hm, aber im ersten Abschnitt hast du schon ein Backup mit
eingerechnet, beim Kauf der BD hast du erstmal keins.

Shade and sweet water!

Stephan
--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+***@fsing.rootsland.net |
| Public Keys: http://fsing.rootsland.net/~stse/keys.html |
Hergen Lehmann
2017-07-10 17:48:13 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Stephan Seitz
Hm, aber im ersten Abschnitt hast du schon ein Backup mit
eingerechnet, beim Kauf der BD hast du erstmal keins.
BDs sind robuster als Festplatten, und selbst wenn mal eine stirbt, ist
nur dieser eine Film futsch. Wenn das NAS stirbt, ist die gesamte
Sammlung weg, was sich im Laufe der Jahre auf etliche tausend, bei
Sammlern sogar zehntausend Euro summieren wird. Da will man ganz
bestimmt ein Backup.

Hergen
Sebastian Will
2017-07-10 19:58:36 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Bei Musik kam vor vielen, vielen Jahren der Durchbruch, und inzwischen
ist der Download als DRM-freie mp3 gang und gebe.
Bei Video aber offensichtlich noch nicht.
Die Musikindustrie fürchtete die illegale Konkurrenz und DRM entpuppte
sich quasi als nutzlos. Hinzu kamen Image-Desaster wie Sony's
Rootkit-Trojaner.

Die Filmindustrie hat zwar ähnliche Probleme, aber die scheinen weniger
bekümmert. Da gilt: solange wir mit unserem DRM Joe Sixpack davon
abhalten, Kopien zu machen, lohnt sich DRM.

Aber es scheinen sich auch die Prioritäten zu verschieben. Der Besitz
von Dateien oder physischen Medien wird immer weniger wichtig für die
Konsumenten. Ich frage mich auch schon lange, warum ich Filme sammeln
soll, die ich ohnehin nur einmal anschaue.
--
Sebastian

http://saturnusphilosophorum.com
H.-P. Schulz
2017-07-11 08:28:20 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
(...) Ich frage mich auch schon lange, warum ich Filme sammeln
soll, die ich ohnehin nur einmal anschaue.
Ich hebe Filme, wo ich nach dem ersten Anschauen als sicher empfinde,
dass ich sie kein zweites mal sehen werde, sowieso nicht auf, gleich,
ob Aufnahme (also Speicherplatz) oder Scheibe (Regalplatz).

Aber ich stehe dem Konzept "Sammeln" sowieso zunehmend kritisch
gegenüber. Ich war nie ein großer Sammler - wessen auch immer -, - und
es nimmt weiter ab.

Ich wäre ein super Kunde für <was-auch-immer>-on-demand.
Aber für Content müsste gelten: *Alles* - und eben nicht nur
Mainstream, und _erstklassige_ Qualität, also: so gut, wie es irgend
geht. Die totkomprimierte Scheiße, die sie in den einschlägigen
DL-Läden verhökern, kommt mir nicht ins Haus.
Andreas Cammin
2017-07-11 12:00:39 UTC
Antworten
Permalink
Raw Message
Post by Thorsten Klein
Hallo
Gibts ein Portal, wo man Filme in DVD- oder Blu-Ray-Qualität käuflich
erwerben kann und diese dann (legal) im mkv, vob, m2ts etc. Format
runterladen zu können?
Sprich, dass man diese wie eine Scheibe beliebig oft und beliebig lang
mit den gängigen Playern anschauen kann, aber kein Plastik für die
DVD/BD und das Cover mehr verschwendet wird?
In dieser Ausprägung vermutlich nicht. Du kannst Filme digital kaufen,
z.B. bei amazon, hast dann aber nur die Möglichkeit diese zu streamen.
Sky hat neuerdings einen "Store", in dem du viele neue Filme als BD/DVD
und "digitale Online-Kopie" kaufen kannst. nach ersten Stichproben sind
die dann ungefähr 3€ teurer als die BD im Handel.

Sich den Film zu kaufen und dann einfach runter zu laden wäre ja auch zu
einfach... :D

Andreas

Loading...