Discussion:
Emanzen, Lesben und Sissyboys freuen sich über den neuen Kampflesben - Star Wars - Film
(zu alt für eine Antwort)
Dieter Deutschlandschafftsichab
2015-12-20 11:00:05 UTC
Permalink
Raw Message
http://www.zeit.de/kultur/2015-12/star-wars-erwachen-der-macht-frauen-bechdel-test

Natürlich sind die Bösen nur Männer und die Kampflesbe ist natürlich stärker
als alle und die männlichen "Helden" sind nur Sidekicks und spielen nur die
zweite Geige Sehr lesbisch und mal wieder ein Spiegelbild der
anti-männlichen Kultur im Westen mit unseren Emanzen und unseres dressierten
"Männchen".

Kein Wunder, dass wir von maskulinen Arabern und Afrikanern überrannt
werden, sie werden bei unseren "Männchen" auf keine Gegenwehr stoßen, sie
töten und unsere Frauen dann mittels der Scharia versklaven, so dass sie
sich um Heim und Herd und die vielen Kinderchen kümmern.

Deutschland schafft sich ab, der gesamte Westen schafft sich ab!
Sepp Neuper
2015-12-20 11:58:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Dieter Deutschlandschafftsichab
Natürlich sind die Bösen nur Männer und die Kampflesbe ist natürlich stärker
als alle und die männlichen "Helden" sind nur Sidekicks und spielen nur die
zweite Geige Sehr lesbisch und mal wieder ein Spiegelbild der
anti-männlichen Kultur im Westen mit unseren Emanzen und unseres dressierten
"Männchen".
Was nur zeigt, daß du von Star Wars keine Ahnung hast.
Daß in den sechs Episoden davor keine Frauen (bis auf eine)
vorkamen, darüber hatte sich schon die Serie "Family Guy"
lustig gemacht.
Nun haben sie wohl diese Kritik aufgenommen und einer Frau
etwas mehr Spielraum gegeben, schon kommen Deppen wie du
angedackelt und labern Scheiße.

Servus, Sepp
Stephan Seitz
2015-12-20 20:46:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sepp Neuper
Daß in den sechs Episoden davor keine Frauen (bis auf eine)
Also Leia und Amidala sind mal zwei, oder welche von den beiden
betrachtest du nicht als Frau?

Aber wie schrieb schon Fefe:
"Die Heldin ist weiblich, weil man den Twitter-Scheißewerfern
vorgreifen wollte. Damit ist das als Geste für mich entwertet."
Post by Sepp Neuper
vorkamen, darüber hatte sich schon die Serie "Family Guy"
lustig gemacht.
Muß man Family Guy kennen oder gar ernst nehmen?
Post by Sepp Neuper
Nun haben sie wohl diese Kritik aufgenommen und einer Frau
etwas mehr Spielraum gegeben, schon kommen Deppen wie du
angedackelt und labern Scheiße.
Abgesehen von der Trutschel ist der ganze Film nicht wert, angeschaut
zu werden. Lukas hat Star Wars mit seiner Wiederbearbeitung der
Originalfilme und seinen letzten drei Teilen ruiniert.

Nach den Inhaltsbeschreibungen ist da nichts drin, was nicht schon
längst abgelutscht war (welcher Idiot baut jetzt schon wieder einen
Todesstern?).

Shade and sweet water!

Stephan
--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+***@fsing.rootsland.net |
| Public Keys: http://fsing.rootsland.net/~stse/keys.html |
Sepp Neuper
2015-12-20 21:16:03 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stephan Seitz
Post by Sepp Neuper
Daß in den sechs Episoden davor keine Frauen (bis auf eine)
Also Leia und Amidala sind mal zwei, oder welche von den beiden
betrachtest du nicht als Frau?
Und die sind beide gleichzeitig aufgetreten?
Wer ist das? Muß man ihn kennen oder ernstnehmen?
Post by Stephan Seitz
"Die Heldin ist weiblich, weil man den Twitter-Scheißewerfern
vorgreifen wollte. Damit ist das als Geste für mich entwertet."
Post by Sepp Neuper
vorkamen, darüber hatte sich schon die Serie "Family Guy"
lustig gemacht.
Muß man Family Guy kennen oder gar ernst nehmen?
Im Gegensatz zu diesem "Fefe"?
Post by Stephan Seitz
Abgesehen von der Trutschel ist der ganze Film nicht wert, angeschaut
zu werden. Lukas hat Star Wars mit seiner Wiederbearbeitung der
Originalfilme und seinen letzten drei Teilen ruiniert.
Naja, darüber zu streiten, ob jetzt die Episoden 1-3 oder 4-6 besser
sind, ist ungefähr so, als ob nun Windows oder Linux besser ist.
1-3 sind natürlich besser.
Post by Stephan Seitz
Nach den Inhaltsbeschreibungen ist da nichts drin, was nicht schon
längst abgelutscht war (welcher Idiot baut jetzt schon wieder einen
Todesstern?).
Deshalb verlieren die Bösen ja dauernd - weil sie Idioten sind.

Servus, Sepp
Gerald Gruner
2015-12-21 17:20:25 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sepp Neuper
Post by Stephan Seitz
Nach den Inhaltsbeschreibungen ist da nichts drin, was nicht schon
längst abgelutscht war (welcher Idiot baut jetzt schon wieder einen
Todesstern?).
Deshalb verlieren die Bösen ja dauernd - weil sie Idioten sind.
Eigentlich heißt es, dass die Guten sich meist ziemlich blöd (und naiv)
verhalten, aber sie haben glücklicherweise die Autoren auf ihrer Seite, die
dann alles so wenden, dass das Böse trotzdem verliert. Das wirkt dann
manchmal so, dass die Bösen sich wie Idioten verhalten (müssen).

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Sepp Neuper
2015-12-21 23:52:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Sepp Neuper
Deshalb verlieren die Bösen ja dauernd - weil sie Idioten sind.
Eigentlich heißt es, dass die Guten sich meist ziemlich blöd (und naiv)
verhalten, aber sie haben glücklicherweise die Autoren auf ihrer Seite, die
dann alles so wenden, dass das Böse trotzdem verliert. Das wirkt dann
manchmal so, dass die Bösen sich wie Idioten verhalten (müssen).
Naja, wenn man sich die Schlacht auf dem Endor-Mond betrachtet:
Gutgerüstete Sturmtruppen mit Strahlwaffen verlieren gegen mit
Speeren bewaffnete Teddybären.
Viel dämlicher kann man sich nicht mehr anstellen, oder?

Servus, Sepp
Gerald Gruner
2015-12-22 15:45:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sepp Neuper
Post by Gerald Gruner
Post by Sepp Neuper
Deshalb verlieren die Bösen ja dauernd - weil sie Idioten sind.
Eigentlich heißt es, dass die Guten sich meist ziemlich blöd (und naiv)
verhalten, aber sie haben glücklicherweise die Autoren auf ihrer Seite, die
dann alles so wenden, dass das Böse trotzdem verliert. Das wirkt dann
manchmal so, dass die Bösen sich wie Idioten verhalten (müssen).
Gutgerüstete Sturmtruppen mit Strahlwaffen verlieren gegen mit
Speeren bewaffnete Teddybären.
Viel dämlicher kann man sich nicht mehr anstellen, oder?
OK, das ist die Variante, wo die "Bösen" einfach nur blöd sind. Wobei blöde
Handlanger des "Bösen" auch wieder typisch für diverse Genres sind.

Ich meine eher das Grundproblem, dass der "Gute" den "Bösen" auch in einem
Kampf nicht erschießen darf, selbst wenn er gewinnen sollte. Also lässt er
ihn mit irgendeinem moralischen Spruch laufen und der Zuschauer weiß, dass
sie sich wiedersehen werden. Und dann wiederholt sich das ganze, nur dass
der Autor diesmal eine Notwehrsituation (der blöde Held lässt ihn erneut
laufen, der Böse will ihm in den Rücken schießen oder er greift eine Lady
in Distress oder ein Kind an und der Held "muss" nun leider doch
schießen...) rein schreibt, so dass der Böse dann endgültig besiegt ist,
ohne dass sich der Held die Hände allzu schmutzig gemacht hat.

Plan B ist eine Art Unfall z.B. ein Sturz von einem Gebäude, wo der Held
den Bösen natürlich trotzdem retten will, es aber nicht schaffz, und der
dann zu Tode stürzt.


MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Sepp Neuper
2015-12-22 21:39:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Ich meine eher das Grundproblem, dass der "Gute" den "Bösen" auch in einem
Kampf nicht erschießen darf, selbst wenn er gewinnen sollte. Also lässt er
ihn mit irgendeinem moralischen Spruch laufen und der Zuschauer weiß, dass
sie sich wiedersehen werden.
Wenn eine Fortsetzung geplant ist, muß er ihn natürlich laufen
lassen. Wenn keine geplant ist, wird der gute Held zum Richter
und Henker in Personalunion und führt die Hinrichtung selbst durch.
Zum Beispiel in jedem Bond-Film.
Vorher muß der Böse natürlich eigenhändig einen Mord begangen haben,
so könnte man nicht das Auge-um-Auge-Prinzip anwenden.
Post by Gerald Gruner
Plan B ist eine Art Unfall z.B. ein Sturz von einem Gebäude, wo der Held
den Bösen natürlich trotzdem retten will, es aber nicht schaffz, und der
dann zu Tode stürzt.
Mir fallen auf Anhieb drei Szenen ein, in denen der bzw. die Gute den
Bösen mit Absicht runterstürzt:
1. Captain Kirk einen Klingonen (Auf der Suche nach Mr. Spock)
2. Bruce Willis einen Landsmann von mir (Die Hard)
3. Teyla den Hybriden Michael (eine Folge von Stargate Atlantis)

Servus, Sepp
Christian Potzinger
2015-12-22 22:59:20 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sepp Neuper
Mir fallen auf Anhieb drei Szenen ein, in denen der bzw. die
1. Captain Kirk einen Klingonen (Auf der Suche nach Mr. Spock)
2. Bruce Willis einen Landsmann von mir (Die Hard)
3. Teyla den Hybriden Michael (eine Folge von Stargate Atlantis)
4 In 8mm.
--
ryl: G'Kar
Gerald Gruner
2015-12-23 12:04:58 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sepp Neuper
Post by Gerald Gruner
Ich meine eher das Grundproblem, dass der "Gute" den "Bösen" auch in einem
Kampf nicht erschießen darf, selbst wenn er gewinnen sollte. Also lässt er
ihn mit irgendeinem moralischen Spruch laufen und der Zuschauer weiß, dass
sie sich wiedersehen werden.
Wenn eine Fortsetzung geplant ist, muß er ihn natürlich laufen
lassen. Wenn keine geplant ist, wird der gute Held zum Richter
und Henker in Personalunion und führt die Hinrichtung selbst durch.
Zum Beispiel in jedem Bond-Film.
Bond würde im klassischen Film einen weißen Hut mit sehr dunkler Krempe
tragen...
Post by Sepp Neuper
Vorher muß der Böse natürlich eigenhändig einen Mord begangen haben,
so könnte man nicht das Auge-um-Auge-Prinzip anwenden.
Also schon eine halbe Entschuldigung.
Post by Sepp Neuper
Post by Gerald Gruner
Plan B ist eine Art Unfall z.B. ein Sturz von einem Gebäude, wo der Held
den Bösen natürlich trotzdem retten will, es aber nicht schaffz, und der
dann zu Tode stürzt.
Mir fallen auf Anhieb drei Szenen ein, in denen der bzw. die Gute den
1. Captain Kirk einen Klingonen (Auf der Suche nach Mr. Spock)
Nach der Ermordung seines Sohns, oder? Daher siehe oben.
Post by Sepp Neuper
2. Bruce Willis einen Landsmann von mir (Die Hard)
Wenn der einen Hut trüge, wäre der auch nur ganz wenig weiß.
Han Solo gehört auch zu dem Kreis. Der "darf" einen Gegner einfach so
töten, Luke Skywalker nur in direkter Notwehr o.ä.
Interessanterweise gilt das nur für den Obergegner und dessen oberste Rige
(also die, die einen "Namen" haben). Nobodys (quasi "Redshirts") darf jeder
im Vorbeigehen abmurxen.
Post by Sepp Neuper
3. Teyla den Hybriden Michael (eine Folge von Stargate Atlantis)
Kenne ich nicht.

Das generelle Problem ist, dass der Gute eben /gut/ sein muss, aber der
Böse am Ende eben nicht gewinnen darf. Manche Autoren lösen das Dilemma
geschickter, die meisten aber eher platt wie eingangs beschrieben.
Und ja, es gibt auch viele Filme, wo die Rollen von "Gut" und "Böse" nicht
so deutlich verteilt sind. Ein paar davon hast du heraus gepickt. Da darf
dann auch der "Held" mal gemein sein. ;-)

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Thorsten Günther
2016-01-15 10:54:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Eigentlich heißt es, dass die Guten sich meist ziemlich blöd (und naiv)
verhalten, aber sie haben glücklicherweise die Autoren auf ihrer Seite, die
dann alles so wenden, dass das Böse trotzdem verliert. Das wirkt dann
manchmal so, dass die Bösen sich wie Idioten verhalten (müssen).
Zumal das Imperium ja eine Allegorie auf NS-Deutschland darstellt und
man aus amerikanischen Filmen wie "Saving Private Ryan" und "Fury" weiß,
wie dämlich sich deutsche bzw. imperiale Schurken anstellen, wenn sie
der moralisch überlegenen USA bzw. Rebellenallianz gegenüberstehen.

Meine diesbezügliche "Lieblingsszene" aus SPR ist nbb. immer noch der
Einsatz einer "Marder"-Selbstfahrlafette im Häuserkampf - wer einen IQ
oberhalb dessen eines halben Meter Feldwegs hat, würde angesichts der
schwachen und zudem oben und hinten offenen Panzerung die Feuerkraft so
eines Teils auf Distanz einsetzen, da der Deutsche an sich und der
Wehrmachtssoldat im Besonderen aber doof ist, fährt er unter feindlich
besetzten Häuserzeilen hindurch, damit man bequem von oben
Molotowcocktails zu ihm reinschmeißen kann.

Marc Haber
2015-12-22 08:31:07 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sepp Neuper
Post by Stephan Seitz
Post by Sepp Neuper
Daß in den sechs Episoden davor keine Frauen (bis auf eine)
Also Leia und Amidala sind mal zwei, oder welche von den beiden
betrachtest du nicht als Frau?
Und die sind beide gleichzeitig aufgetreten?
In der Schlußszene von Episode III.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Florian Maier
2015-12-22 08:45:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Marc Haber
Post by Sepp Neuper
Post by Stephan Seitz
Post by Sepp Neuper
Daß in den sechs Episoden davor keine Frauen (bis auf eine)
Also Leia und Amidala sind mal zwei, oder welche von den beiden
betrachtest du nicht als Frau?
Und die sind beide gleichzeitig aufgetreten?
In der Schlußszene von Episode III.
Reden sie da miteinander über was anderes als Jungs? </Bechdel>
Marc Haber
2015-12-22 18:50:57 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Florian Maier
Post by Marc Haber
Post by Sepp Neuper
Post by Stephan Seitz
Post by Sepp Neuper
Daß in den sechs Episoden davor keine Frauen (bis auf eine)
Also Leia und Amidala sind mal zwei, oder welche von den beiden
betrachtest du nicht als Frau?
Und die sind beide gleichzeitig aufgetreten?
In der Schlußszene von Episode III.
Reden sie da miteinander über was anderes als Jungs? </Bechdel>
Leia kann noch nicht reden, Amidala nicht mehr.

Grüße
Marc
--
-------------------------------------- !! No courtesy copies, please !! -----
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834
Thomas Grund
2015-12-25 09:19:46 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sepp Neuper
Post by Stephan Seitz
Post by Sepp Neuper
Daß in den sechs Episoden davor keine Frauen (bis auf eine)
Also Leia und Amidala sind mal zwei, oder welche von den beiden
betrachtest du nicht als Frau?
Und die sind beide gleichzeitig aufgetreten?
Einmal kurz, am Ende von "Episode III" :-)
Cornell Binder
2015-12-20 22:08:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stephan Seitz
Post by Sepp Neuper
Daß in den sechs Episoden davor keine Frauen (bis auf eine)
Also Leia und Amidala sind mal zwei, oder welche von den beiden
betrachtest du nicht als Frau?
"Die Heldin ist weiblich, weil man den Twitter-Scheißewerfern
vorgreifen wollte. Damit ist das als Geste für mich entwertet."
Also Fefe hat mit seiner "Kritik" absolut in die Scheiße
gegriffen. Auf so vielen Ebenen, das ist fast schon
bemerkenswert. Als Provokation ist diese Kritik gelungen,
in der Tat. Oder es war natürlich nur wieder irgendeine
Art von Kompetenzschulung. Mal abwarten, er wird bestimmt
nochmal darauf zurückkommen.
Post by Stephan Seitz
Abgesehen von der Trutschel ist der ganze Film nicht wert, angeschaut
zu werden. Lukas hat Star Wars mit seiner Wiederbearbeitung der
Originalfilme und seinen letzten drei Teilen ruiniert.
Nach den Inhaltsbeschreibungen ist da nichts drin, was nicht schon
längst abgelutscht war (welcher Idiot baut jetzt schon wieder einen
Todesstern?).
Oh, ein ganz origineller Vorwurf. Ein Mainstream-Blockbuster
dessen Handlung schonmal irgendwie irgendwo dagewesen ist.


Das ist ja auch ehrlich gesagt der Punkt den ich schon bei
Fefe so befremdlich fand. Star Wars ist doch nun wahrlich
nicht dafür bekannt mit originellen Plotlines zu punkten,
nerd-technisch akkurat zu sein, oder sonst irgendeinen An-
spruch an Qualität zu haben. Mit den Episoden 1-3 hat man
sogar gezeigt das einem eigentlich selbst das Storytelling
egal ist.

Und jetzt kommen da Leute aus den Löchern gekrochen die sich
beschweren das sie von Episode 7 nicht beeindruckt sind?

Episode 7 wurde nicht gedreht um irgendwelche Dauernörgler
zu beeindruckend und Abbitte zu leisten, sondern um einer
(immer noch) riesigen Menge Fans neues Futter hinzuwerfen,
das sie auch noch die nächsten 50 Jahre brav dem Universum
treu bleiben.

Und letzteres ist perfekt gelungen.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
Königin der Wüste ..................................................... 2366
Southpaw .............................................................. 2365
Fantastic Four ........................................................ 2364
Barmherzige Nazis der Nächstenliebe
2015-12-20 22:53:23 UTC
Permalink
Raw Message
Dieter Deutschlandschafftsichab <***@222.lop> wrote:

http://www.zeit.de/kultur/2015-12/star-wars-erwachen-der-macht-frauen-bechdel-test
Post by Dieter Deutschlandschafftsichab
Natürlich sind die Bösen nur Männer und die Kampflesbe ist natürlich stärker
als alle und die männlichen "Helden" sind nur Sidekicks und spielen nur die
zweite Geige Sehr lesbisch und mal wieder ein Spiegelbild der
anti-männlichen Kultur im Westen mit unseren Emanzen und unseres dressierten
"Männchen".
Was schaust Du Dir für schwulen Dreck an?
Post by Dieter Deutschlandschafftsichab
Kein Wunder, dass wir von maskulinen Arabern und Afrikanern überrannt
werden, sie werden bei unseren "Männchen" auf keine Gegenwehr stoßen, sie
Bei Dir vielleicht nicht, aber bei uns erwartet angreifende Terroristen
ein kuscheliges Massengrab auf der Müllkippe.
Post by Dieter Deutschlandschafftsichab
töten und unsere Frauen dann mittels der Scharia versklaven, so dass sie
sich um Heim und Herd und die vielen Kinderchen kümmern.
Deutschland schafft sich ab, der gesamte Westen schafft sich ab!
Ein paar "Gallier" werden überleben....

B.




--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ***@netfront.net ---
Loading...