Discussion:
Nene
(zu alt für eine Antwort)
H.-P. Schulz
2017-06-19 07:26:30 UTC
Permalink
Raw Message
Eine Überraschung!

Ich hab 's ja mit CoA und Verwandtem ...

Der Film ist ungefähr so unbekannt (und so °hach-hach°-skandalös) wie
"Ein wirklich junges Mädchen", den ich auch erst vor kurzem zur
Kenntnis genommen habe.
Dann noch "Hungerjahre -In einem reichen Land", und man hat ordentlich
was zu denken, zu vergleichen.

Englischsprachige User-Rezensionen bemängeln bei "Nene" die grottige
Synchronisation.
Ich nun bin des Italienischen nicht mächtig, merke aber als in
Sprachdingen einigermaßen Geübter, dass die *deutsche* Synchronisation
ganz außerordentlich *gut* ist.

Übrigens ist bei "Nene" nicht wirklich auszumachen, wer da Protagonist
sei: Die titelgebende Vierzehnjährige - oder der neunjährige Ju. Mir
liegt letzterer näher.

Im Vergleich mit den anderen zwei genannten Filmen spielt "Nene" am
weitesten zurück, Ende der Vierzigerjahre. Die Zeit der Produktion ist
bei allen drei Filmen eng bei einander: Ende 70er, Anfang 80er.

Weiß der Kenner vielleicht noch weitere Filme dieses Groß-Themas:
Verlust der körperlichen "Unschuld", der liebe auch, durch einerseits
"Hormone", andererseits (und viel wesentlicher, nachhaltiger,
gewalttätiger) durch verklemmt-patriarchalische, "unglückliche"(ARP)
sogenannte Erwachsene?
Manfred Polak
2017-06-19 16:05:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Ich hab 's ja mit CoA und Verwandtem ...
Ach, Du bist Biochemiker [1] ! :-Þ
Post by H.-P. Schulz
Verlust der körperlichen "Unschuld", der liebe auch, durch einerseits
"Hormone", andererseits (und viel wesentlicher, nachhaltiger,
gewalttätiger) durch verklemmt-patriarchalische, "unglückliche"(ARP)
sogenannte Erwachsene?
Vielleicht "El nido" (Eine unmögliche Liebe) von Jaime de Armiñán und
"The Young One" (Das junge Mädchen) von Buñuel.


Manfred

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Coenzym_A

Loading...