Discussion:
Möge die Macht mit dir sein
(zu alt für eine Antwort)
Lothar Frings
2016-02-24 12:28:02 UTC
Permalink
Raw Message
Ich bin kein Star Wars-Fan, aber an Sprache interessiert.

Gibt es eine Theorie, warum man "May the Force be with you"
mit "Möge die Macht mit dir sein" übersetzt hat
und nicht mit "Möge die Kraft mit dir sein"?

Nach allem, was ich mitbekommen habe, ist "the Force"
doch eine besondere Kraft oder Fähigkeit, die
die Jedi auszeichnet, während "Macht" eher etwas
für Politiker ist.
Markus Fuenfrocken
2016-02-24 16:20:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lothar Frings
Gibt es eine Theorie, warum man "May the Force be with you"
mit "Möge die Macht mit dir sein" übersetzt hat
und nicht mit "Möge die Kraft mit dir sein"?
Ich kann hier auch nur vermuten, aber ich denke mal "Kraft" wird viel
eher mit der physikalischen Einheit und ausübung einer körperlichen
Arbeit verbunden, während "Macht" ein deutlich schwammigerer,
allgemeinerer Begriff ist, der viel besser zu dem mystischen Konzept der
"Force" passt als "Kraft".

"Er hatte die MACHT das zu tun" klingt irgendwie viel "mächtiger" als
"Er hatte die Kraft das zu tun".

Viel schwerer hatten es da die Syncronisatoren von "Space Balls", dort
musste "May the Schwartz be with you" übersetzt werden, daraus wurde ein
einfacher "Saft" ;)

Gruß,
Markus
Stephan Seitz
2016-02-24 18:20:05 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lothar Frings
Gibt es eine Theorie, warum man "May the Force be with you"
mit "Möge die Macht mit dir sein" übersetzt hat
und nicht mit "Möge die Kraft mit dir sein"?
In dem ersten Buch (also Episode 4) wurde im Deutschen tatsächlich
Kraft verwendet, genauso wie die Übersetzung von Lightsabre mit
Lichtsäbel.

Ich nehme einfach, es lag am Klang.

Shade and sweet water!

Stephan
--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+***@fsing.rootsland.net |
| Public Keys: http://fsing.rootsland.net/~stse/keys.html |
Robin Koch
2016-02-25 12:22:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stephan Seitz
Post by Lothar Frings
Gibt es eine Theorie, warum man "May the Force be with you"
mit "Möge die Macht mit dir sein" übersetzt hat
und nicht mit "Möge die Kraft mit dir sein"?
In dem ersten Buch (also Episode 4) wurde im Deutschen tatsächlich
Kraft verwendet, genauso wie die Übersetzung von Lightsabre mit
Lichtsäbel.
Ich nehme einfach, es lag am Klang.
Man könnte auch fragen, wieso in "Zurück in die Zukunft" aus "Flux
capacitor" auf deutsch der "Flux-Kompensator" wurde und nicht
"Flux-Kondensator".

Im Buch (dem Film nachempfunden) wurde es tatsächlich mit "Kondensator"
übersetzt. Allerdings wurde dort aus "Gigawatt" aus unerfindlichen
Gründen "Jigowatt"!? :-o
--
Robin Koch
Christian Weisgerber
2016-02-25 15:37:18 UTC
Permalink
Raw Message
On 2016-02-25, Robin Koch <***@t-online.de> wrote:

["Zurück in die Zukunft"]
Post by Robin Koch
Im Buch (dem Film nachempfunden) wurde es tatsächlich mit "Kondensator"
übersetzt. Allerdings wurde dort aus "Gigawatt" aus unerfindlichen
Gründen "Jigowatt"!? :-o
Das sieht danach aus, als ob jemand im Englischen nicht wusste, wie
man "giga-" schreibt.

In der Tat:
http://wheels.blogs.nytimes.com/2008/04/08/you-say-gigawatt-i-say-jigowatt/
--
Christian "naddy" Weisgerber ***@mips.inka.de
Lothar Frings
2016-02-26 08:06:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Robin Koch
Man könnte auch fragen, wieso in "Zurück in die Zukunft" aus "Flux
capacitor" auf deutsch der "Flux-Kompensator" wurde und nicht
"Flux-Kondensator".
Man könnte vieles fragen. Zum Beispiel, warum
"Spongebob Schwammkopf" so gut und "Die Simpsons"
so schlecht übersetzt ist - letzteres jedenfalls,
als Igor es noch gemacht hat. Die Antwort ist
normalerweise: weil es gute und schlechte
Übersetzer gibt. Bei "Zurück in die Zukunft"
erinnere ich mich nicht an jedes Detail, aber
vielleicht hat sich der Übersetzer ja ausnahmsweise
den Film angesehen und ist von "compression"
auf Kompensation gekommen. Das wäre ziemlich gut,
wenn man "Kompression" oder "Verdichtung" vermeiden will.
Allerdings wäre "Zeitfluß-Verdichter" auch
gut und hätte nicht mehr Silben als "Flux-Kompensator",
klingt aber vielleicht zu deutsch.
Robin Koch
2016-02-29 22:28:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lothar Frings
Bei "Zurück in die Zukunft"
erinnere ich mich nicht an jedes Detail, aber
vielleicht hat sich der Übersetzer ja ausnahmsweise
den Film angesehen und ist von "compression"
auf Kompensation gekommen. Das wäre ziemlich gut,
wenn man "Kompression" oder "Verdichtung" vermeiden will.
Im Original heißt es aber "capacitor", also Kondensator.
Post by Lothar Frings
Allerdings wäre "Zeitfluß-Verdichter" auch
gut und hätte nicht mehr Silben als "Flux-Kompensator",
klingt aber vielleicht zu deutsch.
"Flux-Kondensator" wäre für den uninformierten Zuschauer nicht weniger
verständlich gewesen als "Flux-Kompensator".

Als Fürsprecher könnte man argumentieren, dass der Zuschauer eventuell
an "kondensieren/Kondensat" denken könnte. Aber ich vermute entweder war
der Übersetzer selbst uninformiert (scheint ja immer wieder mal
vorzukommen) oder er hielt "Kompensator" für "geheimnisvoller".
--
Robin Koch
Michael Ottenbruch
2016-02-26 02:57:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lothar Frings
Ich bin kein Star Wars-Fan, aber an Sprache interessiert.
Gibt es eine Theorie, warum man "May the Force be with you"
mit "Möge die Macht mit dir sein" übersetzt hat
und nicht mit "Möge die Kraft mit dir sein"?
Nach allem, was ich mitbekommen habe, ist "the Force"
doch eine besondere Kraft oder Fähigkeit, die
die Jedi auszeichnet,
wohingegen Kraft = Masse x Beschleunigung ist
Post by Lothar Frings
während "Macht" eher etwas
für Politiker ist.
Beides(!) würde man im Englischen als "power" bezeichnen.

Wenn es in der deutschen Übersetzung amerikanischer Trauungszeremonieen
heißt: "Kraft der mir vom Staate Arkansaw übertragenen Vollmachten
erkläre ich Euch zu Mann und Frau!", dann lautet das Original: "By the
power of the state Arkansaw I pronounce you husband and wife. You may
now kiss the bride!"

Das, was wir "Gewichtheben" nennen, heißt im Englischen "Powerlifting".

Selbst das, was im Deutschen "Supermächte" genannt wird, heißt im
Englischen "superpowers".

"Force" meint etwas anderes.

Es gelingt mir allerdings trotz mehrerer (verworfener) Versuche nicht,
den Bedeutungsunterschied erschöpfend zu erklären. D.h. ich selbst bin
jetzt schon erschöpft.

Wir klären das später ...
--
...und tschuess!

Michael
E-mail: ***@sailor.ping.de
Lothar Frings
2016-02-26 07:52:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Ottenbruch
Post by Lothar Frings
Ich bin kein Star Wars-Fan, aber an Sprache interessiert.
Gibt es eine Theorie, warum man "May the Force be with you"
mit "Möge die Macht mit dir sein" übersetzt hat
und nicht mit "Möge die Kraft mit dir sein"?
Nach allem, was ich mitbekommen habe, ist "the Force"
doch eine besondere Kraft oder Fähigkeit, die
die Jedi auszeichnet,
wohingegen Kraft = Masse x Beschleunigung ist
Post by Lothar Frings
während "Macht" eher etwas
für Politiker ist.
Beides(!) würde man im Englischen als "power" bezeichnen.
Wenn es in der deutschen Übersetzung amerikanischer Trauungszeremonieen
heißt: "Kraft der mir vom Staate Arkansaw übertragenen Vollmachten
erkläre ich Euch zu Mann und Frau!", dann lautet das Original: "By the
power of the state Arkansaw I pronounce you husband and wife. You may
now kiss the bride!"
Das, was wir "Gewichtheben" nennen, heißt im Englischen "Powerlifting".
Quatsch.
Post by Michael Ottenbruch
Selbst das, was im Deutschen "Supermächte" genannt wird, heißt im
Englischen "superpowers".
"Force" meint etwas anderes.
Wie ich schon sagte.
Post by Michael Ottenbruch
Es gelingt mir allerdings trotz mehrerer (verworfener) Versuche nicht,
den Bedeutungsunterschied erschöpfend zu erklären.
Das wundert mich nicht, aber es ist auch
kein großer Verlust.
Michael Ottenbruch
2016-02-27 16:56:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lothar Frings
Post by Michael Ottenbruch
Das, was wir "Gewichtheben" nennen, heißt im Englischen "Powerlifting".
Quatsch.
Stimmt: "Powerlifting" ist die englische Bezeichnung für
"Kraftdreikampf" (Kniebeuge, Bankdrücken, Kreuzheben), also eine
bestimmte Wettkampfart des Gewichthebens.

Ich hatte das verwechselt, sorry.
--
...und tschuess!

Michael
E-mail: ***@sailor.ping.de
Andreas Kneib
2016-02-26 08:02:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Ottenbruch
"Force" meint etwas anderes.
Es gelingt mir allerdings trotz mehrerer (verworfener) Versuche nicht,
den Bedeutungsunterschied erschöpfend zu erklären. D.h. ich selbst bin
jetzt schon erschöpft.
Im Deutschen haben wir die Begriff "forcieren". Also die Macht/Kraft
haben, etwas in seinem Sinne zu verändern, anzutreiben oder zu
erzwingen. Also nicht nur etwas, was da ist, zu bewegen (evtl. ein
Kraftbegriff) oder etwas, was nicht da ist, hervorzurufen (evtl ein
Machtbegriff).

Gruß,
Andreas
Lothar Frings
2016-02-26 08:09:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas Kneib
Post by Michael Ottenbruch
"Force" meint etwas anderes.
Es gelingt mir allerdings trotz mehrerer (verworfener) Versuche nicht,
den Bedeutungsunterschied erschöpfend zu erklären. D.h. ich selbst bin
jetzt schon erschöpft.
Im Deutschen haben wir die Begriff "forcieren". Also die Macht/Kraft
haben, etwas in seinem Sinne zu verändern, anzutreiben oder zu
erzwingen. Also nicht nur etwas, was da ist, zu bewegen (evtl. ein
Kraftbegriff) oder etwas, was nicht da ist, hervorzurufen (evtl ein
Machtbegriff).
Es hat keinen Sinn, abgeleitete Wörter heranzuziehen.
Dafür haben sie zu oft Bedeutungen "im übertragenen Sinne".
Stefan+ (Stefan Froehlich)
2016-02-26 10:06:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Ottenbruch
Post by Lothar Frings
Nach allem, was ich mitbekommen habe, ist "the Force"
doch eine besondere Kraft oder Fähigkeit, die
die Jedi auszeichnet,
wohingegen Kraft = Masse x Beschleunigung ist
"Kraft des mir verliehenen Amtes [...]"

Abseits dieser konkreten Floskel dürfte die Bedeutung aber nicht
mehr sehr gängig sein.

Servus,
Stefan
--
http://kontaktinser.at/ - die kostenlose Kontaktboerse fuer Oesterreich
Offizieller Erstbesucher(TM) von mmeike

Für Stunden des Glücks: Stefan - kauen, gegen den Frust danach!
(Sloganizer)
Thomas Grund
2016-02-27 08:36:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lothar Frings
Ich bin kein Star Wars-Fan, aber an Sprache interessiert.
Gibt es eine Theorie, warum man "May the Force be with you"
mit "Möge die Macht mit dir sein" übersetzt hat
und nicht mit "Möge die Kraft mit dir sein"?
Ich kann's Dir nicht sagen, außer dass es mit der Übersetzung zu tun
hat, und dass zumindest das erste Buch zum Film es anders übersetzt.

Ich habe aber einen Teil der Sonderausgabe des "Philosophie Magazins" zu
Episode VII gelesen, und da wird tatsächlich zwischen "die Macht", "die
Force" (deutscher Artikel) und "die Kraft" (physikalisch) unterschieden,
und wenn man sich daran gewöhnt hat, dann ist das durchaus sinnvoll.

Wenn man da liest, wie tief Lucas' Kenntnisse über Mythologie sind, dann
könnte man sich vorstellen, dass ausnahmsweise auch der Übersetzer mal
mitgedacht hat. Die Übersetzung als "Kraft" trifft es einfach nicht
(während aus dem Laserschwert später zwar kein Lichtsäbel wurde, aber
immerhin ein Lichtschwert).

Thomas
Sebastian Will
2016-02-27 13:26:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lothar Frings
Ich bin kein Star Wars-Fan, aber an Sprache interessiert.
Gibt es eine Theorie, warum man "May the Force be with you"
mit "Möge die Macht mit dir sein" übersetzt hat
und nicht mit "Möge die Kraft mit dir sein"?
Da würde ich schon früher ansetzen und fragen: wieso hat George Lucas
sich für den Begriff "Force" entschieden und nicht für "Power"?

Obi-Wan erklärt die "Force" so:

"The Force is what gives a Jedi his power. It's an energy field created
by all living things. It surrounds us, and penetrates us. It binds the
galaxy together."

Die "Force" ist also etwas Übergeordnetes, das die Kraft oder Fähigkeit
des Jedi erst ermöglicht. Entsprechend braucht man auch in der deutschen
Übersetzung zwei unterschiedliche Begrifflichkeiten:

"Die Macht ist es, die dem Jedi seine Stärke gibt. Es ist ein
Energiefeld, das alle lebenden Dinge erzeugen. Es umgibt uns, es
durchdringt uns. Es hält die Galaxis zusammen."

Macht ist in diesem Sinne also etwas Höherwertiges als Kraft oder
Stärke. Ich will jetzt nicht behaupten, dass der Synchronautor anhand
dieses einen Satzes entschieden hat, dass aus The Force Die Macht wird.
Aber zumindest wird das Konzept hinter den Begriffen deutlich und es
dürfte einleuchten, dass zumindest hier der Begriff Kraft für Force
nicht ganz so passend wäre.
--
Sebastian

http://saturnusphilosophorum.com
Loading...