Discussion:
The Hunger Games
(zu alt für eine Antwort)
Andreas M. Kirchwitz
2016-12-28 00:21:28 UTC
Permalink
Raw Message
Die Tribute von Panem ...

... fand ich bisher nur schrecklich. Alle Teile gleichermaßen.
Zuletzt ging es mir so schlecht bei "Bodyguard" und "Dirty Dancing".

Die Logiklöcher sind größer als das Ozonloch (was ein blöder Vergleich
ist, weil letzteres angeblich wieder kleiner wird), und so leid es mir
tut, aber Jennifer Lawrence ist zwar ein knuffiges Mädel, jedoch sind
ihre schauspielerischen Fähigkeiten sehr begrenzt, eigentlich überhaupt
nicht vorhanden. (In X-Men geht das in Ordnung, weil sie meist halbnackt
rumrennt, obgleich in absurder Farbe.)

Verregnete Weihnachten können zu merkwürdigem Verhalten führen.

Bei erneutem Betrachten der Filme erscheinen diese eigentlich ganz
in Ordnung. Natürlich bleibt es oberflächliches Popcorn-Kino, wenn
man bedenkt, welch Potential das Thema gehabt hätte. Frau Lawrence
wird auch weiterhin von jeder Nebenfigur locker an die Wand gespielt,
doch die Filme sind bei weitem nicht so schlimm, wie ich sie in
Erinnerung hatte. Ist auch lustig, wenn Action-Sequenzen in der
fiktiven Zukunft an bekannten Orten spielen, wo man sonst täglich
zwischen den Öffis umsteigt.

Keine Ahnung, was mich damals so sehr an den Filmen gestört hat.
Vielleicht die extrem überzeichneten Nebenrollen. Ist anders als
bei grob ähnlichen Film-Reihen wie Maze Runner und Divergent, die
insgesamt etwas sachlicher daherkommen.

Meine Lieblingsfilme werden es trotzdem nicht, doch es gibt wohl
schlimmere. :-)

Und wie immer war es eine fragwürdige Idee, den letzten Teil
zwecks Gewinnmaximierung in zwei aufzuteilen. Die Handlung wirkt
gedehnt und zerrissen. Filmisch kein Gewinn. Aber es geht ja ums
Geld, nicht um den Film.

Alles wird gut ... Andreas
Thomas Grund
2016-12-29 14:59:14 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas M. Kirchwitz
Die Logiklöcher sind größer als das Ozonloch (was ein blöder Vergleich
ist, weil letzteres angeblich wieder kleiner wird), und so leid es mir
tut, aber Jennifer Lawrence ist zwar ein knuffiges Mädel, jedoch sind
ihre schauspielerischen Fähigkeiten sehr begrenzt, eigentlich überhaupt
nicht vorhanden.
[...]
Post by Andreas M. Kirchwitz
Frau Lawrence
wird auch weiterhin von jeder Nebenfigur locker an die Wand gespielt,
Schau Dir "Silver Linings" an. Die Frau kann mehr, als Du denkst. Was Du
schreibst ist so, als würde man Sigourney Weaver nur an ihrer Rolle in
"Alien" beurteilen, oder Connery nur als "Bond". Erst in Charakterrollen
können Action-Stars zeigen, ob sie was drauf haben (z.B. Harrison Ford,
Bruce Willis, ...)

Thomas
Karl-Josef Ziegler
2016-12-29 15:48:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Schau Dir "Silver Linings" an. Die Frau kann mehr, als Du denkst. Was Du
schreibst ist so, als würde man Sigourney Weaver nur an ihrer Rolle in
"Alien" beurteilen, oder Connery nur als "Bond". Erst in Charakterrollen
können Action-Stars zeigen, ob sie was drauf haben (z.B. Harrison Ford,
Bruce Willis, ...)
Oder auch mal 'Winter's Bone'. Ihre Rolle in den 'Hunger Games' ist mehr
oder weniger ein 'Komik-Klischee', auch Donald Sutherland ist da massiv
unterfordert. Sie kann mehr, als sie in diesen Blockbustern zeigen muss.
Die Rolle diente wohl eher dem Broterwerb und um den internationalen
Bekanntheitsgrad zu steigern. Das kann man halt nicht nur mit Arthaus
Filmen.
Thomas Grund
2016-12-30 07:31:38 UTC
Permalink
Raw Message
In Zusammenhang mit dem Tod von Carrie Fisher wurde in irgendeinem
Nachruf erwähnt, sie habe ihre jugendlichen Kollegen in "Star Wars"
locker an die Wand gespielt. Das scheint mir, obwohl man über Tote
nichts böses sagen soll, stark übertrieben.

Harrison Ford kommt in den meisten seiner Filme über drei
Gesichtsausdrücke nicht hinaus. Grandiose Ausnahme ist für mich "In
Sachen Henry" (Buch ausgerechnet von J.J. Abrams).

Mark Hamill war in meinen Augen in "Star Wars" überraschend gut. Die
Leistung nimmt ab und erreicht in "Return of the Jedi" einen Tiefpunkt.
(Manch einer wird merken, dass ich bewusst keine Episoden-Nummern verwende).

Carrie Fisher kennt zwei Gesichter und zwei Körperhaltungen, die sie in
ihrer ganzen Karriere wiederverwendet, von "Star Wars" bis "Episode VII"
(hier scheint mir die Nummer sinnvoll). Sie in "Episode IX" durch eine
Computeranimation zu ersetzen, ist glaube ich keine wirklich große
Herausforderung.

Und um nicht nur von "Star Wars" zu schreiben: Der ebenfalls verstorbene
Allen Rickman scheint mir in den Harry-Potter-Filmen auf das absolute
Minimum seiner Fähigkeiten reduziert.

Fazit: Man sollte Schauspieler nicht nur nach einer bestimmten Rolle
bewerten.

Thomas
Sebastian Will
2016-12-30 12:59:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
In Zusammenhang mit dem Tod von Carrie Fisher wurde in irgendeinem
Nachruf erwähnt, sie habe ihre jugendlichen Kollegen in "Star Wars"
locker an die Wand gespielt. Das scheint mir, obwohl man über Tote
nichts böses sagen soll, stark übertrieben.
Harrison Ford kommt in den meisten seiner Filme über drei
Gesichtsausdrücke nicht hinaus. Grandiose Ausnahme ist für mich "In
Sachen Henry" (Buch ausgerechnet von J.J. Abrams).
Mark Hamill war in meinen Augen in "Star Wars" überraschend gut. Die
Leistung nimmt ab und erreicht in "Return of the Jedi" einen Tiefpunkt.
(Manch einer wird merken, dass ich bewusst keine Episoden-Nummern verwende).
Carrie Fisher kennt zwei Gesichter und zwei Körperhaltungen, die sie in
ihrer ganzen Karriere wiederverwendet, von "Star Wars" bis "Episode VII"
(hier scheint mir die Nummer sinnvoll). Sie in "Episode IX" durch eine
Computeranimation zu ersetzen, ist glaube ich keine wirklich große
Herausforderung.
Star Wars schaut man ja auch nicht wegen der großen Schauspielkunst und
der tiefgründigen Charaktere. Bei Star Wars sind damals passable
Schauspieler zusammengekommen, die sich schlicht als die perfekte
Besetzung entpuppt haben. Bei einem solchen Actionspektakel hilft es ja
oft, einfach nur gute Typen zu haben.
Post by Thomas Grund
Und um nicht nur von "Star Wars" zu schreiben: Der ebenfalls verstorbene
Allen Rickman scheint mir in den Harry-Potter-Filmen auf das absolute
Minimum seiner Fähigkeiten reduziert.
Fazit: Man sollte Schauspieler nicht nur nach einer bestimmten Rolle
bewerten.
Was mitunter schwer fällt, wenn der/die Schauspieler/in so mit einer
Rolle assoziiert wird, wie Carrie Fisher mit Prinzessin Leia oder Mark
Hamill mit Luke Skywalker. Viele Menschen kennen die nur so. Bei
Harrison Ford kamen ja immerhin noch Indiana Jones und der Überkult
Blade Runner hinzu.

Was Alan Rickman betrifft, der war ein großer Schauspieler, aber kein
Besuchermagnet. Niemand ging nur wegen Rickman in einen Kinofilm.

Das ist bei Jennifer Lawrence etwas anders. Die hat sich - zufällig oder
durch geschickte Selbstdarstellung, wer weiß - zu einer eigenen Marke
entwickelt. Was man ihr zugutehalten kann, ist, dass sie bisher in sehr
unterschiedlichen Rollen zu sehen ist. Demnächst sogar als Ella
Fitzgerald und, was ich etwas seltsam finde, als Elizabeth Holmes. Nach
"Facebook" und "Steve Jobs" scheint man Filmbiografien wohl gerne
zeitnah am Geschehen drehen zu wollen.
--
Sebastian

http://saturnusphilosophorum.com
Manfred Polak
2016-12-30 15:20:18 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sebastian Will
Das ist bei Jennifer Lawrence etwas anders. Die hat sich - zufällig oder
durch geschickte Selbstdarstellung, wer weiß - zu einer eigenen Marke
entwickelt. Was man ihr zugutehalten kann, ist, dass sie bisher in sehr
unterschiedlichen Rollen zu sehen ist. Demnächst sogar als Ella
Fitzgerald und, was ich etwas seltsam finde, als Elizabeth Holmes.
Ich würde es erst recht seltsam finden, wenn sie Ella Fitzgerald spielen
würde. Aber sie spielt Zelda, nicht Ella. Die war ein bisschen "blasser"
als ihre Namensvetterin ... :-Þ


Manfred
--
CŒUR FIDÈLE: Jean Epstein, der Impressionismus und die entsittlichende
Wirkung:
http://whoknowspresents.blogspot.de/2016/11/cur-fidele-jean-epstein-der.html
Sebastian Will
2016-12-30 18:28:01 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Manfred Polak
Post by Sebastian Will
Das ist bei Jennifer Lawrence etwas anders. Die hat sich - zufällig oder
durch geschickte Selbstdarstellung, wer weiß - zu einer eigenen Marke
entwickelt. Was man ihr zugutehalten kann, ist, dass sie bisher in sehr
unterschiedlichen Rollen zu sehen ist. Demnächst sogar als Ella
Fitzgerald und, was ich etwas seltsam finde, als Elizabeth Holmes.
Ich würde es erst recht seltsam finden, wenn sie Ella Fitzgerald spielen
würde. Aber sie spielt Zelda, nicht Ella. Die war ein bisschen "blasser"
als ihre Namensvetterin ... :-Þ
Huch, die Namen sind aber auch zu ähnlich. JLaw als Ella F. wäre _der_
Skandal schlechthin.
--
Sebastian

http://saturnusphilosophorum.com
Andy Angerer
2016-12-31 11:22:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sebastian Will
Post by Manfred Polak
Post by Sebastian Will
Das ist bei Jennifer Lawrence etwas anders. Die hat sich - zufällig oder
durch geschickte Selbstdarstellung, wer weiß - zu einer eigenen Marke
entwickelt. Was man ihr zugutehalten kann, ist, dass sie bisher in sehr
unterschiedlichen Rollen zu sehen ist. Demnächst sogar als Ella
Fitzgerald und, was ich etwas seltsam finde, als Elizabeth Holmes.
Ich würde es erst recht seltsam finden, wenn sie Ella Fitzgerald spielen
würde. Aber sie spielt Zelda, nicht Ella. Die war ein bisschen "blasser"
als ihre Namensvetterin ... :-Þ
Huch, die Namen sind aber auch zu ähnlich. JLaw als Ella F. wäre _der_
Skandal schlechthin.
Jude Law fänd ich in dieser Rolle schon interessant.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Cornell Binder
2016-12-30 15:08:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sebastian Will
Das ist bei Jennifer Lawrence etwas anders. Die hat sich - zufällig oder
durch geschickte Selbstdarstellung, wer weiß - zu einer eigenen Marke
entwickelt. [...]
Frau Lawrence ist vorall (bisher) sehr charismatisch und vor
allem unbeschwert in Interviews. Man schaue sich nur ihre
Backstage-Reaktionen kurz nach dem ersten Oscar an. Ein
völlig überwältigte junge Frau die das auch nicht zurück-
hält. Erst viel zuspät merkt wenn sie flucht und auch gern
mal irritiert reagiert, wenn ihr eine blöde Frage gestellt
wird.

Kurzum reizend :)

Das professionalisiert sich natürlich inzwischen, aber sie
hat nachwievor die Ausstrahlung, das sie auf einer Party einfach
neben einem - mit einem Bier in der Hand - stehen würde und
nicht nur über zotige Witze lacht, sondern selber welche
reißt.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
War Dogs .............................................................. 2480
Die glorreichen Sieben ................................................ 2479
Welcome to Norway ..................................................... 2478
Sebastian Will
2016-12-30 23:00:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Cornell Binder
Post by Sebastian Will
Das ist bei Jennifer Lawrence etwas anders. Die hat sich - zufällig oder
durch geschickte Selbstdarstellung, wer weiß - zu einer eigenen Marke
entwickelt. [...]
Frau Lawrence ist vorall (bisher) sehr charismatisch und vor
allem unbeschwert in Interviews. Man schaue sich nur ihre
Backstage-Reaktionen kurz nach dem ersten Oscar an. Ein
völlig überwältigte junge Frau die das auch nicht zurück-
hält. Erst viel zuspät merkt wenn sie flucht und auch gern
mal irritiert reagiert, wenn ihr eine blöde Frage gestellt
wird.
Kurzum reizend :)
Das professionalisiert sich natürlich inzwischen, aber sie
hat nachwievor die Ausstrahlung, das sie auf einer Party einfach
neben einem - mit einem Bier in der Hand - stehen würde und
nicht nur über zotige Witze lacht, sondern selber welche
reißt.
Genau das meine ich. Lawrence hat sich auch jenseits der Leinwand als
Marke etabliert. Ich als großer Skeptiker, dem alle Illusionen geraubt
wurden, frage mich dann stets auch immer, wie viel ist da noch echt und
wie viel gehört zu ihrer Nummer. Es ist nicht zu übersehen, dass sie mit
ihrem Image auch ein Stück weit kokettiert.

Aber letztendlich hat das Alles natürlich nichts mit ihren Filmen oder
ihrer Schauspielerei zu tun hat. Es stellt sich die Frage, ob man das
Drumherum ignoriert und einfach Filme schaut oder ob man das mit in die
Bewertung einer Schauspielerin einbezieht.
--
Sebastian

http://saturnusphilosophorum.com
Thomas Grund
2016-12-31 15:05:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Cornell Binder
Frau Lawrence ist vorall (bisher) sehr charismatisch und vor
allem unbeschwert in Interviews. Man schaue sich nur ihre
Backstage-Reaktionen kurz nach dem ersten Oscar an. Ein
völlig überwältigte junge Frau die das auch nicht zurück-
hält. Erst viel zuspät merkt wenn sie flucht und auch gern
mal irritiert reagiert, wenn ihr eine blöde Frage gestellt
wird.
Kurzum reizend :)
Ich mag sie auch! Aber der Skandal um die geklauten Selfies kommt mir
schon sehr gestellt vor. Die Leute haben PR-Berater, die ihnen
eigentlich sagen sollten, dass man keine Nacktfotos von sich auf dem
Handy rumträgt. Sofern sie das nicht selber weiß.

Aber zurück zu Carrie Fisher: Die hat ja in letzter Zeit auch versucht,
sich selbst zu skandalisieren. Sex (hoffentlich) mit George Lucas, da
war sie aber zu gedope't, um sich zu erinnern. Sex mit Harrison Ford.
Für Brian de Palma hätte sie sich liebend gerne ausgezogen. All das war
in den letzten Tagen zu lesen, dabei gibt es von der Frau scheinbar
wirklich keine Nacktfotos.

Thomas
Cornell Binder
2017-01-01 16:05:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Ich mag sie auch! Aber der Skandal um die geklauten Selfies kommt mir
schon sehr gestellt vor. Die Leute haben PR-Berater, die ihnen
eigentlich sagen sollten, dass man keine Nacktfotos von sich auf dem
Handy rumträgt. Sofern sie das nicht selber weiß.
Ähm, Frau Lawrence war auch von "The Fappening" betroffen,
aber das war eine viel größere Nummer, als das jetzt zu
einer PR-Aktion ihres Umfeldes umzudeuten.

(Ganz abgesehen davon, das jeder soviele Nacktfotos von sich
haben und rumtragen darf wie er will.)
Post by Thomas Grund
Aber zurück zu Carrie Fisher: Die hat ja in letzter Zeit auch versucht,
sich selbst zu skandalisieren. Sex (hoffentlich) mit George Lucas, da
war sie aber zu gedope't, um sich zu erinnern. Sex mit Harrison Ford.
Für Brian de Palma hätte sie sich liebend gerne ausgezogen. All das war
in den letzten Tagen zu lesen, dabei gibt es von der Frau scheinbar
wirklich keine Nacktfotos.
Irgendwie habe ich gerade das Gefühl das Du versuchst Dinge
zu skandalisieren, die gar keine sind. Warum?

Resp. worauf genau beziehst Du Dich? Ich habe die Befürchtung,
das Deine Bildung aus BILD+ stammt.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
War Dogs .............................................................. 2480
Die glorreichen Sieben ................................................ 2479
Welcome to Norway ..................................................... 2478
Thomas Grund
2017-01-03 15:32:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Cornell Binder
Post by Thomas Grund
Aber zurück zu Carrie Fisher: Die hat ja in letzter Zeit auch versucht,
sich selbst zu skandalisieren. Sex (hoffentlich) mit George Lucas, da
war sie aber zu gedope't, um sich zu erinnern. Sex mit Harrison Ford.
Für Brian de Palma hätte sie sich liebend gerne ausgezogen. All das war
in den letzten Tagen zu lesen, dabei gibt es von der Frau scheinbar
wirklich keine Nacktfotos.
Irgendwie habe ich gerade das Gefühl das Du versuchst Dinge
zu skandalisieren, die gar keine sind. Warum?
Resp. worauf genau beziehst Du Dich? Ich habe die Befürchtung,
das Deine Bildung aus BILD+ stammt.
Alle möglichen Nachrufe, die online verfügbar waren: SZ, SPON, ich weiß
es wirklich nicht mehr. Definitiv nicht Bild, aber GMX.de, was manchmal
ähnlich ist. Die Sache mit Harrison Ford ist schon eine Weile her. Sie
hätte die Veröffentlichung mit ihm abgesprochen, wenngleich ich von ihm
nie ein Statement dazu gelesen habe.

Thomas
Cornell Binder
2017-01-03 19:37:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Post by Cornell Binder
Post by Thomas Grund
Aber zurück zu Carrie Fisher: Die hat ja in letzter Zeit auch versucht,
sich selbst zu skandalisieren. Sex (hoffentlich) mit George Lucas, da
war sie aber zu gedope't, um sich zu erinnern. Sex mit Harrison Ford.
Für Brian de Palma hätte sie sich liebend gerne ausgezogen. All das war
in den letzten Tagen zu lesen, dabei gibt es von der Frau scheinbar
wirklich keine Nacktfotos.
Irgendwie habe ich gerade das Gefühl das Du versuchst Dinge
zu skandalisieren, die gar keine sind. Warum?
Resp. worauf genau beziehst Du Dich? Ich habe die Befürchtung,
das Deine Bildung aus BILD+ stammt.
Alle möglichen Nachrufe, die online verfügbar waren: SZ, SPON, ich weiß
es wirklich nicht mehr. Definitiv nicht Bild, aber GMX.de, was manchmal
ähnlich ist. Die Sache mit Harrison Ford ist schon eine Weile her. Sie
hätte die Veröffentlichung mit ihm abgesprochen, wenngleich ich von ihm
nie ein Statement dazu gelesen habe.
Also diese Nachrufe hat sie faktisch natürlich durch ihr
eigenes Ableben verursacht, aber bestimmt hat sie nicht
beschloßen das Zeitliche zu segnen, um sich selbst zu
skandalisieren. Insoweit war Deine Antwort da erstmal am
Thema vorbei.

Die Sache mit Harrison Ford ist btw. weder neu noch eine
Selbst-Skandalisierung. Und ich habe weiterhin den Eindruck
das Dein Wissen über Carries Fishers Leben und
Persönlichkeit weiterhin nur aus Schlagzeilen und schnellem
Überfliegen von kurzen Artikeln zusammengesetzt ist.

Sie hat in den letzten Jahren sehr oft und ausführlich
darüber gesprochen wie es ist, mehr als einer Generation
junger Männer als "Wichsvorlage" zu dienen, die ihr bis kurz
vor ihrem Tod auch als erwachsene Männer nicht aufhören
konnten davon zu berichten. Weiterhin war sie psychisch
krank und hat sich in der Folge auf verschiedene Arten und
Weisen therapiert. Auch das ist alles - auch durch sie
selbst - gut dokumentiert. Da muss man sich aber natürlich
für mehr als nur Schlagzeilen in der Zeitung interessieren.

Jedenfalls Carrie Fisher jetzt zu unterstellen sie hätte
versucht sich in letzter Zeit zu skandalisieren, zeugt von
jeder Menge Unwissen und Oberflächlichkeit.

Unwissen ist ja nichts Schlimmes. Niemand muss den Dingen
auf den Grund gehen. Aber dann schreibt man halt auch mal
Blödsinn, wenn man nur auf Basis von Schlagzeilen Durchblick
demonstrieren will. Ging ja auch bei Jennifer Lawrence
schief.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
War Dogs .............................................................. 2480
Die glorreichen Sieben ................................................ 2479
Welcome to Norway ..................................................... 2478
Thomas Grund
2017-01-04 07:07:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Cornell Binder
Und ich habe weiterhin den Eindruck
das Dein Wissen über Carries Fishers Leben und
Persönlichkeit weiterhin nur aus Schlagzeilen und schnellem
Überfliegen von kurzen Artikeln zusammengesetzt ist.
Das ist richtig, ich war nie ein Carrie-Fisher-Fan. Ich kenne sie noch
aus "Blues Brothers" und "Harry und Sally". Ich hätte vielleicht nicht
mal ihre Nachrufe gelesen, wenn ich gewusst hätte, dass Episode VIII
schon abgedreht war. Und wenn das der SZ nicht auch noch eine
Kurznachricht aufs Smartphone wert gewesen wäre.

Ich finde, man kann Meldungen über Menschen auch dann kommentieren, wenn
man nicht ihre Biographie gelesen hat.

Und in diesem Sinn zu Jennifer Lawrence: Natürlich kann jeder so viele
Nacktphotos auf dem Handy haben, wie er will. Jeder hat auch das Recht,
seine PIN auf der EC-Karte zu notieren. Und dann per Presse zu
verkünden, dass die PIN echt und die Karte nicht gesperrt ist. Diese
Info (im übertragenen Sinn natürlich) stammt von Wikipedia, nicht von BILD.

Thomas
Sebastian Will
2017-01-01 20:30:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Ich mag sie auch! Aber der Skandal um die geklauten Selfies kommt mir
schon sehr gestellt vor. Die Leute haben PR-Berater, die ihnen
eigentlich sagen sollten, dass man keine Nacktfotos von sich auf dem
Handy rumträgt. Sofern sie das nicht selber weiß.
Du meinst, JLaw hätte die Fotos in die Cloud geladen, in der Hoffnung,
dass ihr Account gehackt wird und die Fotos überall erscheinen? Nee, das
ist absurd. Wenn Prominente einen "Skandal" erzeugen wollen, können die
das auch einfacher und sicherer haben. Dann leaken sie die Fotos selbst
oder drehen gleich einen Porno. Das sind dann aber üblicherweise B- und
Z-Stars, und keine Oscar-Preisträgerinnen.
--
Sebastian

http://saturnusphilosophorum.com
Michael Ottenbruch
2016-12-30 20:50:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
In Zusammenhang mit dem Tod von Carrie Fisher wurde in irgendeinem
Nachruf erwähnt, sie habe ihre jugendlichen Kollegen in "Star Wars"
locker an die Wand gespielt. Das scheint mir, obwohl man über Tote
nichts böses sagen soll, stark übertrieben.
Harrison Ford kommt in den meisten seiner Filme über drei
Gesichtsausdrücke nicht hinaus. Grandiose Ausnahme ist für mich "In
Sachen Henry" (Buch ausgerechnet von J.J. Abrams).
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, daß Du Harrison Ford nur in einem
überschaubaren Teil seines Werkes gesehen hast. "In Sachen Henry" ist
allerdings wirklich beeindruckend.
Post by Thomas Grund
Mark Hamill war in meinen Augen in "Star Wars" überraschend gut. Die
Leistung nimmt ab und erreicht in "Return of the Jedi" einen Tiefpunkt.
(Manch einer wird merken, dass ich bewusst keine Episoden-Nummern verwende).
Yup!
Post by Thomas Grund
Carrie Fisher kennt zwei Gesichter und zwei Körperhaltungen, die sie in
ihrer ganzen Karriere wiederverwendet, von "Star Wars" bis "Episode VII"
(hier scheint mir die Nummer sinnvoll). Sie in "Episode IX" durch eine
Computeranimation zu ersetzen, ist glaube ich keine wirklich große
Herausforderung.
Auch hier bin ich anderer Meinung als Du.
Post by Thomas Grund
Und um nicht nur von "Star Wars" zu schreiben: Der ebenfalls verstorbene
Allen Rickman scheint mir in den Harry-Potter-Filmen auf das absolute
Minimum seiner Fähigkeiten reduziert.
Weder der Name, noch das Urteil sind korrekt. *Auch* in den HP-Filmen
zeigt er bereits am Anfang durch seine hervorragende Schauspielkunst das
Dilemma, das erst später ausgeführt wird.
Post by Thomas Grund
Fazit: Man sollte Schauspieler nicht nur nach einer bestimmten Rolle
bewerten.
Das ist allerdings richtig.
--
...und tschuess!

Michael
E-mail: ***@sailor.ping.de
Thomas Grund
2016-12-31 15:10:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael Ottenbruch
Post by Thomas Grund
Und um nicht nur von "Star Wars" zu schreiben: Der ebenfalls verstorbene
Allen Rickman scheint mir in den Harry-Potter-Filmen auf das absolute
Minimum seiner Fähigkeiten reduziert.
Weder der Name, noch das Urteil sind korrekt. *Auch* in den HP-Filmen
zeigt er bereits am Anfang durch seine hervorragende Schauspielkunst das
Dilemma, das erst später ausgeführt wird.
Beim Namen hast Du recht! Was Du "Urteil" nennst, ist meine Meinung, und
Meinungen entziehen sich der Beurteilung richtig/falsch.

Wie schon woanders geschrieben wurde: ein hervorragender Darsteller, nur
kann man sich leider nur an wenige seiner Rollen erinnern.

Thomas
Andy Angerer
2016-12-31 16:47:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Post by Michael Ottenbruch
Post by Thomas Grund
Und um nicht nur von "Star Wars" zu schreiben: Der ebenfalls verstorbene
Allen Rickman scheint mir in den Harry-Potter-Filmen auf das absolute
Minimum seiner Fähigkeiten reduziert.
Weder der Name, noch das Urteil sind korrekt. *Auch* in den HP-Filmen
zeigt er bereits am Anfang durch seine hervorragende Schauspielkunst das
Dilemma, das erst später ausgeführt wird.
Beim Namen hast Du recht! Was Du "Urteil" nennst, ist meine Meinung, und
Meinungen entziehen sich der Beurteilung richtig/falsch.
Wie schon woanders geschrieben wurde: ein hervorragender Darsteller, nur
kann man sich leider nur an wenige seiner Rollen erinnern.
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
^^^^
so
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Thomas Grund
2017-01-01 04:36:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
^^^^
so
* Quigley der Australier
* Die Hard

Ich habe auch ein oder zwei andere, sehr gute Sachen gesehen, die aber
in die von mir genannte Kategorie fallen: Man erinnert sich nicht daran.
Eines davon war glaube ich mit Sigourney Weaver.
Andy Angerer
2017-01-01 12:24:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Post by Andy Angerer
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
^^^^
so
* Quigley der Australier
Kenn ich nicht.
Post by Thomas Grund
* Die Hard
Hat er da mitgespielt?
Post by Thomas Grund
Ich habe auch ein oder zwei andere, sehr gute Sachen gesehen, die aber
in die von mir genannte Kategorie fallen: Man erinnert sich nicht daran.
Die Hard fällt bei mir in diese.
Falls man das zu den sehr guten Sachen zählt....
Post by Thomas Grund
Eines davon war glaube ich mit Sigourney Weaver.
Ja: Galaxy Quest. :o)
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Sepp Neuper
2017-01-01 21:54:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
Post by Andy Angerer
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
* Quigley der Australier
Kenn ich nicht.
Da war er der Bösewicht (und noch sehr schlank).
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
* Die Hard
Hat er da mitgespielt?
Ja, da war er auch der Bösewicht.
(Hat da sogar einen Deutschen gespielt, wenn ich nicht irre.)
Post by Andy Angerer
Ja: Galaxy Quest. :o)
Da war er schon etwas fülliger. Deswegen erinnert man sich wohl
so schwer an seine früheren Rollen.

bye, Sepp
Andy Angerer
2017-01-02 13:32:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sepp Neuper
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
Post by Andy Angerer
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
* Quigley der Australier
Kenn ich nicht.
Da war er der Bösewicht (und noch sehr schlank).
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
* Die Hard
Hat er da mitgespielt?
Ja, da war er auch der Bösewicht.
(Hat da sogar einen Deutschen gespielt, wenn ich nicht irre.)
Wenn ich mir den nochmal anschauen würde, würde ich ihn bestimmt
erkennen. :-)
Post by Sepp Neuper
Post by Andy Angerer
Ja: Galaxy Quest. :o)
Da war er schon etwas fülliger. Deswegen erinnert man sich wohl
so schwer an seine früheren Rollen.
Wobei ich sein Gesicht schon recht charakteristisch finde.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Thomas Grund
2017-01-03 10:45:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
Post by Andy Angerer
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
^^^^
so
* Quigley der Australier
Kenn ich nicht.
Hauptrolle Tom Selleck. Extrem sehenswert, allerdings auf DVD zur Zeit
nur zu Phantasiepreisen zu bekommen.
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
* Die Hard
Hat er da mitgespielt?
Aber Hallo :-)
Gerald Gruner
2017-01-03 16:50:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
* Quigley der Australier
Kenn ich nicht.
Hauptrolle Tom Selleck. Extrem sehenswert, allerdings auf DVD zur Zeit
nur zu Phantasiepreisen zu bekommen.
Er wird aber auch regelmäßig im TV wiederholt, meist bei einem der kleinen
Sender. Und ja, sehr sehenswert. Das hätte ich "Magnum" nicht zugetraut.

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Andy Angerer
2017-01-03 19:09:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Thomas Grund
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
* Quigley der Australier
Kenn ich nicht.
Hauptrolle Tom Selleck. Extrem sehenswert, allerdings auf DVD zur Zeit
nur zu Phantasiepreisen zu bekommen.
Er wird aber auch regelmäßig im TV wiederholt, meist bei einem der kleinen
Sender. Und ja, sehr sehenswert. Das hätte ich "Magnum" nicht zugetraut.
*vormerk*
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Markus Ammann
2017-01-03 17:56:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
Post by Andy Angerer
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
^^^^
so
* Quigley der Australier
Kenn ich nicht.
Hauptrolle Tom Selleck. Extrem sehenswert, allerdings auf DVD zur Zeit
nur zu Phantasiepreisen zu bekommen.
Check...
<http://www.amazon.co.uk/s/ref=nb_ss_w?&url=search-alias%3Daps&field-keywords=5050070010244&x=0&y=0>
...Tatsächlich ;-).

Gruss Markus
--
Dieser Beitrag entstand durch hirnloses Herumtippen auf der Tastatur.
Jeglicher Sinn und Zusammenhang darin waere rein zufaellig und nicht
beabsichtigt.
DVD-Sammlung: http://www.howalgonium.ch/dvdsammlung.html
Thomas Grund
2017-01-04 06:59:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Markus Ammann
Post by Thomas Grund
Hauptrolle Tom Selleck. Extrem sehenswert, allerdings auf DVD zur Zeit
nur zu Phantasiepreisen zu bekommen.
Check...
<http://www.amazon.co.uk/s/ref=nb_ss_w?&url=search-alias%3Daps&field-keywords=5050070010244&x=0&y=0>
...Tatsächlich ;-).
Ich meinte natürlich die deutsche Ausgabe. Ich suche auch "Das siebte
Kreuz" mit Spencer Tracy. Den gibts auf spanisch. Hilft mir auch nicht
wirklich.
Markus Ammann
2017-01-04 18:05:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Post by Markus Ammann
Post by Thomas Grund
Hauptrolle Tom Selleck. Extrem sehenswert, allerdings auf DVD zur Zeit
nur zu Phantasiepreisen zu bekommen.
Check...
<http://www.amazon.co.uk/s/ref=nb_ss_w?&url=search-alias%3Daps&field-keywords=5050070010244&x=0&y=0>
...Tatsächlich ;-).
Ich meinte natürlich die deutsche Ausgabe. Ich suche auch "Das siebte
Kreuz" mit Spencer Tracy. Den gibts auf spanisch. Hilft mir auch nicht
wirklich.
Auf
<http://www.dvdcompare.net/comparisons/film.php?fid=3885>
nachguck...

--> R2 United Kingdom - MGM Home Entertainment

Soundtrack(s):
English Dolby Digital 2.0 Stereo
French Dolby Digital 2.0 Stereo
German Dolby Digital 2.0 Stereo
Italian Dolby Digital 2.0 Mono
Spanish Dolby Digital 2.0 Stereo

Ja, die deutsche Tonspur ist nicht drauf ;-).
Was mag da wohl "German" für eine Sprache sein...

Gruss Markus
--
Dieser Beitrag entstand durch hirnloses Herumtippen auf der Tastatur.
Jeglicher Sinn und Zusammenhang darin waere rein zufaellig und nicht
beabsichtigt.
DVD-Sammlung: http://www.howalgonium.ch/dvdsammlung.html
Thomas Grund
2017-01-04 09:01:45 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
Ich habe auch ein oder zwei andere, sehr gute Sachen gesehen, die aber
in die von mir genannte Kategorie fallen: Man erinnert sich nicht daran.
Die Hard fällt bei mir in diese.
Falls man das zu den sehr guten Sachen zählt....
Post by Thomas Grund
Eines davon war glaube ich mit Sigourney Weaver.
Ja: Galaxy Quest. :o)
Ich denke, es ging um eine Frau, die Autistin ist, und er spielt die
männliche Hauptrolle. Aber ich kann mich irren, sowohl bei der Art der
"Behinderung", wie auch bei Sigourney Weaver. "Space Quest" war es
definitiv nicht. Und "Die Hard" ist Geschmackssache. Seit Erscheinen des
Films hat sich mein Geschmack da ziemlich geändert.

Thomas
Stephen Hust
2017-01-04 09:09:36 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Post by Thomas Grund
Ich habe auch ein oder zwei andere, sehr gute Sachen gesehen, die aber
in die von mir genannte Kategorie fallen: Man erinnert sich nicht daran.
[...]
Post by Thomas Grund
Eines davon war glaube ich mit Sigourney Weaver.
[...]
Ich denke, es ging um eine Frau, die Autistin ist, und er spielt die
männliche Hauptrolle.
"Snow Cake" ("Der Geschmack von Schnee")?

<https://en.wikipedia.org/wiki/Snow_Cake>

<https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Geschmack_von_Schnee>
--
Steve

My e-mail address works as is.
Thomas Grund
2017-01-04 23:40:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stephen Hust
Post by Thomas Grund
Ich denke, es ging um eine Frau, die Autistin ist, und er spielt die
männliche Hauptrolle.
"Snow Cake" ("Der Geschmack von Schnee")?
Ja genau, danke! Ich freue mich, sogar im Detail richtig gelegen zu haben.

Gruß, Thomas
Andy Angerer
2017-01-04 11:42:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
Ich habe auch ein oder zwei andere, sehr gute Sachen gesehen, die aber
in die von mir genannte Kategorie fallen: Man erinnert sich nicht daran.
Die Hard fällt bei mir in diese.
Falls man das zu den sehr guten Sachen zählt....
Post by Thomas Grund
Eines davon war glaube ich mit Sigourney Weaver.
Ja: Galaxy Quest. :o)
Ich denke, es ging um eine Frau, die Autistin ist, und er spielt die
männliche Hauptrolle. Aber ich kann mich irren, sowohl bei der Art der
"Behinderung", wie auch bei Sigourney Weaver. "Space Quest" war es
definitiv nicht.
Aha.
Post by Thomas Grund
Und "Die Hard" ist Geschmackssache. Seit Erscheinen des
Films hat sich mein Geschmack da ziemlich geändert.
Allerdings; meiner auch.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Gerald Gruner
2017-01-01 13:19:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Post by Thomas Grund
Post by Michael Ottenbruch
Post by Thomas Grund
Und um nicht nur von "Star Wars" zu schreiben: Der ebenfalls verstorbene
Allen Rickman scheint mir in den Harry-Potter-Filmen auf das absolute
Minimum seiner Fähigkeiten reduziert.
Weder der Name, noch das Urteil sind korrekt. *Auch* in den HP-Filmen
zeigt er bereits am Anfang durch seine hervorragende Schauspielkunst das
Dilemma, das erst später ausgeführt wird.
Beim Namen hast Du recht! Was Du "Urteil" nennst, ist meine Meinung, und
Meinungen entziehen sich der Beurteilung richtig/falsch.
Wie schon woanders geschrieben wurde: ein hervorragender Darsteller, nur
kann man sich leider nur an wenige seiner Rollen erinnern.
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
Das war nach "Snape" auch mein nächster Gedanke. ;-)
Und natürlich der Engel in "Dogma".

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Gerald Gruner
2017-01-01 13:49:30 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Andy Angerer
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
Das war nach "Snape" auch mein nächster Gedanke. ;-)
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Und wo ich hier noch ein paar weitere Filme von ihm gelesen habe, fällt mir
auf, dass seine Rolle immer die des Zynikers ist und meist die des
Bösewichts (manchmal mit weißem Hutband).

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Andy Angerer
2017-01-01 15:30:37 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Gerald Gruner
Post by Andy Angerer
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
Das war nach "Snape" auch mein nächster Gedanke. ;-)
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Und wo ich hier noch ein paar weitere Filme von ihm gelesen habe, fällt
mir auf, dass seine Rolle immer die des Zynikers ist und meist die des
Bösewichts (manchmal mit weißem Hutband).
Auch in Galaxy Quest?
Snape und Dogma hab ich nicht gesehen.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Gerald Gruner
2017-01-01 20:45:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Post by Gerald Gruner
Post by Gerald Gruner
Post by Andy Angerer
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
Das war nach "Snape" auch mein nächster Gedanke. ;-)
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Und wo ich hier noch ein paar weitere Filme von ihm gelesen habe, fällt
mir auf, dass seine Rolle immer die des Zynikers ist und meist die des
Bösewichts (manchmal mit weißem Hutband).
Auch in Galaxy Quest?
Zyniker definitiv, aber nicht böse.
Post by Andy Angerer
Snape und Dogma hab ich nicht gesehen.
Snape ist seine Rolle aus Harry Potter.
Bei Dogma hast du was verpasst.

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Andy Angerer
2017-01-02 13:38:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Andy Angerer
Post by Gerald Gruner
Post by Gerald Gruner
Post by Andy Angerer
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
Das war nach "Snape" auch mein nächster Gedanke. ;-)
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Und wo ich hier noch ein paar weitere Filme von ihm gelesen habe, fällt
mir auf, dass seine Rolle immer die des Zynikers ist und meist die des
Bösewichts (manchmal mit weißem Hutband).
Auch in Galaxy Quest?
Zyniker definitiv, aber nicht böse.
Kann mich gar nicht erinnern, daß er da zynisch gewesen wäre.
Werd ich das nächste Mal darauf achten. :-)
Post by Gerald Gruner
Post by Andy Angerer
Snape und Dogma hab ich nicht gesehen.
Snape ist seine Rolle aus Harry Potter.
Au ja; klar!
Was so eine Frisur doch alles ausmacht....
Post by Gerald Gruner
Bei Dogma hast du was verpasst.
Muß ich mal nachholen.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Gerald Gruner
2017-01-02 17:21:09 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Post by Gerald Gruner
Post by Andy Angerer
Auch in Galaxy Quest?
Zyniker definitiv, aber nicht böse.
Kann mich gar nicht erinnern, daß er da zynisch gewesen wäre.
Werd ich das nächste Mal darauf achten. :-)
Ich hätte dagegen gesagt, dass er die gesamte Rolle als frustrierten
Zyniker angelegt hat, der sich immer nur auf diese eine Rolle reduziert
fühlt, die immer nur den einen Satz sagen muss, bis er sie dann zum Schluss
annimmt.

Schau nur mal den kurzen Monolog vorm Spiegel an:


Das schafft er auch alleine über die Mimik rüberzubringen:


MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Andy Angerer
2017-01-02 18:13:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Andy Angerer
Post by Gerald Gruner
Post by Andy Angerer
Auch in Galaxy Quest?
Zyniker definitiv, aber nicht böse.
Kann mich gar nicht erinnern, daß er da zynisch gewesen wäre.
Werd ich das nächste Mal darauf achten. :-)
Ich hätte dagegen gesagt, dass er die gesamte Rolle als frustrierten
Zyniker angelegt hat, der sich immer nur auf diese eine Rolle reduziert
fühlt, die immer nur den einen Satz sagen muss, bis er sie dann zum
Schluss annimmt.
http://youtu.be/uDJsCE01LYI
http://youtu.be/FEdyNyQCjwE
Naja; grantig ist er halt.
Was ist das eigentlich gleich nochmal für ein Satz, von dem er da redet und
den er so hasst (das Video ruckelt und mein Englisch ist schlecht)?
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Sepp Neuper
2017-01-02 22:37:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Naja; grantig ist er halt.
Was ist das eigentlich gleich nochmal für ein Satz, von dem er da redet und
den er so hasst (das Video ruckelt und mein Englisch ist schlecht)?
By Grabthar's Hammer, you shall be avenged!

bye, Sepp
Andy Angerer
2017-01-03 12:35:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Sepp Neuper
Post by Andy Angerer
Was ist das eigentlich gleich nochmal für ein Satz, von dem er da redet
und den er so hasst (das Video ruckelt und mein Englisch ist schlecht)?
By Grabthar's Hammer, you shall be avenged!
Merci!
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Karl-Josef Ziegler
2017-01-02 17:32:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Kann mich gar nicht erinnern, daß er da zynisch gewesen wäre.
Werd ich das nächste Mal darauf achten. :-)
Auf jeden Fall spielt er dort einen (alternden) Serienstar, der von
seiner Berühmtheit und seinen Fans ziemlich angep.sst ist.
Andy Angerer
2017-01-02 18:14:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl-Josef Ziegler
Post by Andy Angerer
Kann mich gar nicht erinnern, daß er da zynisch gewesen wäre.
Werd ich das nächste Mal darauf achten. :-)
Auf jeden Fall spielt er dort einen (alternden) Serienstar, der von
seiner Berühmtheit und seinen Fans ziemlich angep.sst ist.
Jep; dank Geralds Videos erinner ich mich jetzt wieder besser.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Lothar Kimmeringer
2017-01-02 21:06:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Andy Angerer
Bei Alan Rickman fällt mir spontan eigentlich nur Galaxy Quest ein.
Das war nach "Snape" auch mein nächster Gedanke. ;-)
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Erzengel bitte. So viel Zeit muss sein.


Gruesse, Lothar
--
Lothar Kimmeringer E-Mail: ***@kimmeringer.de
PGP-encrypted mails preferred (Key-ID: 0x8BC3CD81)

Always remember: The answer is forty-two, there can only be wrong
questions!
Michael 'Mithi' Cordes
2017-01-03 17:54:51 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Lothar Kimmeringer
Post by Gerald Gruner
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Erzengel bitte. So viel Zeit muss sein.
Seraphim. Einige Stufen über den Erzengeln.


cya
Mithi
--
Fragen zu DVD Bestellungen in Übersee?
http://www.dvd-welt.de/
Stephan Seitz
2017-01-03 19:32:54 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by Lothar Kimmeringer
Post by Gerald Gruner
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Erzengel bitte. So viel Zeit muss sein.
Seraphim. Einige Stufen über den Erzengeln.
Es müßte Seraph heißen, oder? Seraphim ist Plural.

Stephan
--
| Stephan Seitz E-Mail: stse+***@fsing.rootsland.net |
| Public Keys: http://fsing.rootsland.net/~stse/keys.html |
Andy Angerer
2017-01-03 19:36:39 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Stephan Seitz
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by Lothar Kimmeringer
Post by Gerald Gruner
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Erzengel bitte. So viel Zeit muss sein.
Seraphim. Einige Stufen über den Erzengeln.
Es müßte Seraph heißen, oder? Seraphim ist Plural.
Hast Du dafür die einschlägigen Paragraphim zur Hand?


<scnr>
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Ignatios Souvatzis
2017-01-03 22:40:50 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Post by Stephan Seitz
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by Lothar Kimmeringer
Post by Gerald Gruner
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Erzengel bitte. So viel Zeit muss sein.
Seraphim. Einige Stufen über den Erzengeln.
Es müßte Seraph heißen, oder? Seraphim ist Plural.
Hast Du dafür die einschlägigen Paragraphim zur Hand?
https://de.wikipedia.org/wiki/Seraphim:

"Seraphim bezeichnet

* die hebräische Pluralform von ->Seraph.
[...]"

-is
Andy Angerer
2017-01-04 11:53:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Ignatios Souvatzis
Post by Andy Angerer
Post by Stephan Seitz
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by Lothar Kimmeringer
Post by Gerald Gruner
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Erzengel bitte. So viel Zeit muss sein.
Seraphim. Einige Stufen über den Erzengeln.
Es müßte Seraph heißen, oder? Seraphim ist Plural.
Hast Du dafür die einschlägigen Paragraphim zur Hand?
"Seraphim bezeichnet
* die hebräische Pluralform von ->Seraph.
Danke; jetzt kann ich wieder ruhig schlaphim.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Gerald Gruner
2017-01-04 17:35:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by Lothar Kimmeringer
Post by Gerald Gruner
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Erzengel bitte. So viel Zeit muss sein.
Seraphim. Einige Stufen über den Erzengeln.
Eigentlich sogar der höchste der Engel überhaupt und "die Stimme Gottes".

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Andy Angerer
2017-01-05 13:01:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by Lothar Kimmeringer
Post by Gerald Gruner
Und natürlich der Engel in "Dogma".
Erzengel bitte. So viel Zeit muss sein.
Seraphim. Einige Stufen über den Erzengeln.
Eigentlich sogar der höchste der Engel überhaupt und "die Stimme Gottes".
Stimme Gottes?
Diese brennenden Kasperln, die den Alten dauernd umflattern?
Die sind doch höchstens die Heizung Gottes und die Leselampe Gottes.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Michael 'Mithi' Cordes
2017-01-05 14:43:27 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andy Angerer
Stimme Gottes?
Laut "Dogma" schon.

Metatron: "Metatron acts as the voice of God. Any documented occasion
when some yahoo claims God has spoken to them, they're speaking to me.
Or they're talking to themselves."

Und warum?
Metatron: "Human beings have neither the aural nor the psychological
capacity to withstand the awesome power of God's true voice. Were you to
hear it, your mind would cave in and your heart would explode within
your chest. We went through five Adams before we figured that one out."


cya
Mithi
--
Fragen zu DVD Bestellungen in Übersee?
http://www.dvd-welt.de/
Gerald Gruner
2017-01-05 20:36:34 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by Andy Angerer
Stimme Gottes?
Laut "Dogma" schon.
Metatron: "Metatron acts as the voice of God. Any documented occasion
when some yahoo claims God has spoken to them, they're speaking to me.
Or they're talking to themselves."
Und warum?
Metatron: "Human beings have neither the aural nor the psychological
capacity to withstand the awesome power of God's true voice. Were you to
hear it, your mind would cave in and your heart would explode within
your chest. We went through five Adams before we figured that one out."
Wobei das genau die Szene ist, die mich an Dogma jedesmal massiv ärgert.
Wenn "Gottes Stimme" den Ex-Engel Ben Affleck tötet, kreischt(!) Alanis,
IMHO völlig unpassend. Sie hätte ein Wort (ggf. sogar eine Vergebung)
möglichst leise _flüstern_ - und damit trotzdem ein Beben rundum auslösen
sollen. Aber der Regisseur hat das offensichtlich anders gesehen.
Schade, aber der restliche Film war trotzdem ziemlich gut und IHMO
eigentlich nicht einmal wirklich so böse ketzerisch, wie manche tun, eher
im Gegenteil.

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Michael 'Mithi' Cordes
2017-01-06 16:29:17 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Gerald Gruner
Wenn "Gottes Stimme" den Ex-Engel Ben Affleck tötet, kreischt(!) Alanis,
IMHO völlig unpassend.
Nein, sie kreischt nicht, du hast nur nicht die aurale oder psychische
Kapazität sie zu verstehen.


cya
Mithi
--
Fragen zu DVD Bestellungen in Übersee?
http://www.dvd-welt.de/
Gerald Gruner
2017-01-07 11:40:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by Gerald Gruner
Wenn "Gottes Stimme" den Ex-Engel Ben Affleck tötet, kreischt(!) Alanis,
IMHO völlig unpassend.
Nein, sie kreischt nicht, du hast nur nicht die aurale oder psychische
Kapazität sie zu verstehen.
Nach meiner Erinnerung wirft sie den Kopf nach hinten und öffnet den Mund
in maximaler Kreisch-Haltung - und dann wackelt die gesamte Umgebung. (Den
Effekt fand ich durchaus passend, nur eben die auslösende Aktion nicht, die
hätte ich einige Stufen kleiner gespielt.)

Aber jetzt, wo du es sagst, wird es vermutlich nur eine mentale Täuschung
gewesen sein, weil mein Bewusstsein nicht die aurale oder psychische
Kapazität hatte, den wahren Vorgang zu erfassen.
Ich bin also beruhigt... ;-)

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
Oliver Schwickert
2017-01-05 23:19:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by Andy Angerer
Stimme Gottes?
Laut "Dogma" schon.
Rufus: The Voice!

Metatron: The apostle.
Andreas M. Kirchwitz
2017-01-08 04:14:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Grund
Post by Andreas M. Kirchwitz
Frau Lawrence
wird auch weiterhin von jeder Nebenfigur locker an die Wand gespielt,
Schau Dir "Silver Linings" an. Die Frau kann mehr, als Du denkst. Was Du
schreibst ist so, als würde man Sigourney Weaver nur an ihrer Rolle in
"Alien" beurteilen, oder Connery nur als "Bond". Erst in Charakterrollen
können Action-Stars zeigen, ob sie was drauf haben (z.B. Harrison Ford,
Bruce Willis, ...)
Sigourney Weaver habe ich zuerst in Alien gesehen und fand sie
einfach brilliant. Klasse Frau. Klasse Schauspielerin. Großartig
besetzt. Die Rolle hätte eine andere Schauspielerin auch total
versauen können.

Auch Action- oder generell Mainstream-Filme zeigen, ob ein
Schauspieler was drauf hat oder nicht (es stört bloß weniger,
wenn der Schauspieler nur Mittelmaß ist).

Dazu bedarf es nicht zwingend eines Low-Budget-Indie-Films mit
einer sogenannten Charakterrolle, wo man am Ende auch nie so
genau weiß, ob das jetzt wirklich gut geschauspielert war oder
man einfach nur aus Sympathie für den Darsteller über sonstige
Schwächen wohlwollend hinweggesehen hat.

Grüße, Andreas
Cornell Binder
2016-12-29 17:14:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas M. Kirchwitz
Die Logiklöcher sind größer als das Ozonloch (was ein blöder Vergleich
ist, weil letzteres angeblich wieder kleiner wird), und so leid es mir
tut, aber Jennifer Lawrence ist zwar ein knuffiges Mädel, jedoch sind
ihre schauspielerischen Fähigkeiten sehr begrenzt, eigentlich überhaupt
nicht vorhanden. (In X-Men geht das in Ordnung, weil sie meist halbnackt
rumrennt, obgleich in absurder Farbe.)
Es tut mir eher für Dich leid, das Du offensichtlich bisher
nur ihre Mainstream-Rollen kennengelernt hast. Wie schon
angemerkt, kann sie bereits ein bemerkenswertes Filmwerk
vorweisen und ich freue mich auf all die Dinge die dort noch
kommen werden.

Klar sind da auch Gurken dabei, aber im Falle der Mocking
Jay Reihe muß auch angemerkt werden, das die Protagonistin
eine einfältige dümmliche Teenie-Bitch ist, die sich sogar
selbst die ganze Zeit fragt, warum andere überhaupt von ihr
Notiz nehmen resp, sie als Heldin verehren.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
War Dogs .............................................................. 2480
Die glorreichen Sieben ................................................ 2479
Welcome to Norway ..................................................... 2478
Andreas M. Kirchwitz
2017-01-08 03:56:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Cornell Binder
Es tut mir eher für Dich leid, das Du offensichtlich bisher
nur ihre Mainstream-Rollen kennengelernt hast. Wie schon
angemerkt, kann sie bereits ein bemerkenswertes Filmwerk
vorweisen und ich freue mich auf all die Dinge die dort noch
kommen werden.
Winter's Bone (2010) wird oft gelobt für das beeindruckende Schauspiel
von Jennifer Lawrence. Kannte den Film bisher nicht. Aus gutem Grund.

Jennifer Lawrence spielt haargenau die gleiche Rolle wie in X-Men oder
Hunger Games, nämlich ein gesichtsstarre, emotionslose, unnahbare,
trotzige Göre, die einfach nur geil aussieht, selbst in Winterkleidung.

Jennifer Lawrence versprüht diesen Charme eines Girl Next Door,
diese gutaussehende, kumpelhafte Variante, die man - aus Männersicht -
am liebsten als Frau und als besten Kumpel zugleich gewinnen möchte.
Frauen mögen sie vermutlich, weil sie trotz des kühlen Auftretens
dennoch natürlich erscheint und zudem selbstbewusst rüberkommt.

Jennifer Lawrence erzeugt so eine magische Spannung, ob nicht
vielleicht in der nächsten Szene doch eine Emotion durchschimmert.
Tut es nicht. Also sehnt man sich süchtig nach dem nächsten Film
mir ihr - dann zeigt sie ganz bestimmt ein paar Gefühle ...

Ja, ich weiß, Jennifer Lawrence ist derzeit die bestbezahlte
Schauspielerin der Welt und gilt vielen als größte Schauspielerin
unserer Zeit.

Die Kamera zu ignorieren und einfach nur man selbst zu sein,
ist zwar durchaus eine Gabe, aber in meinen Augen noch kein
überragendes schauspielerisches Talent. Kann ja noch kommen.

Ich glaube, Du hasst mich jetzt *seufz* ... Andreas

PS: Ich mag Jennifer Lawrence. Nur eben nicht für ihr Schauspiel. :-)
Florian Maier
2017-01-08 07:51:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas M. Kirchwitz
Winter's Bone (2010) wird oft gelobt für das beeindruckende Schauspiel
von Jennifer Lawrence. Kannte den Film bisher nicht. Aus gutem Grund.
Jennifer Lawrence spielt haargenau die gleiche Rolle wie in X-Men oder
Hunger Games, nämlich ein gesichtsstarre, emotionslose, unnahbare,
trotzige Göre, die einfach nur geil aussieht, selbst in Winterkleidung.
Jennifer Lawrence versprüht diesen Charme eines Girl Next Door,
diese gutaussehende, kumpelhafte Variante, die man - aus Männersicht -
am liebsten als Frau und als besten Kumpel zugleich gewinnen möchte.
Frauen mögen sie vermutlich, weil sie trotz des kühlen Auftretens
dennoch natürlich erscheint und zudem selbstbewusst rüberkommt.
Wenn du sie mal in einer ganz anderen Rolle sehen willst, kann ich dir
American Hustle empfehlen, der sowieso auch unabhängig von ihr ein
starker Film ist.
Cornell Binder
2017-01-08 20:23:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas M. Kirchwitz
Ich glaube, Du hasst mich jetzt *seufz* ... Andreas
Es ist einfach nur Mitleid.

Ich habe auch so die Befürchtung, das Du da jetzt in einer
Vorurteilsschleife gefangen bist und in jedem weiteren Film
nur noch das bestätigt finden wirst, was Du nicht magst.

Sei's drum. Da Du kein Studio-Boss bist, wirst Du keine
neuen Produktionen mit ihr verhindern, insoweit kann ich
damit leben.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
War Dogs .............................................................. 2480
Die glorreichen Sieben ................................................ 2479
Welcome to Norway ..................................................... 2478
Andreas M. Kirchwitz
2017-01-09 00:27:47 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Cornell Binder
Ich habe auch so die Befürchtung, das Du da jetzt in einer
Vorurteilsschleife gefangen bist und in jedem weiteren Film
nur noch das bestätigt finden wirst, was Du nicht magst.
Frisch "Silver Linings" angeschaut - wurde hier ja auch genannt.
Das ist die erste Kombination, bei der mir sowohl der Film gefällt
als auch Jennifer Lawrence als Schauspielerin, und immerhin muss
sie sich dabei gegen Bradley Cooper und Robert De Niro behaupten.
Okay, ist mal wieder die Rolle der aufmüpfigen Göre, aber der Film
ist schon ein paar Jahre alt und damals war das eben der Stil, für
den man sie gezielt gebucht hat.

Die Frau hat tatsächlich Gesichtsmuskeln und kann auch die Stimme
variieren. Andere Schauspieler können mit diesen Mitteln virtuoser
umgehen, aber die waren zu jener Zeit auch nicht erst 22.

Hunger Games (alle Teile) bleibt dennoch eine schlechte Performance,
und das ist nicht durch die Filmfigur zu rechtfertigen, die nicht weiß,
wie sie in das Schlamassel geraten ist. Da wäre schon etwas mehr
Schauspielkunst angebracht gewesen. Und sie hätte es gekonnt...

Angesichts der Einspielergebnisse gehört meine Meinung freilich
klar zu einer verschwindend geringen Minderheit.
Post by Cornell Binder
Sei's drum. Da Du kein Studio-Boss bist, wirst Du keine
neuen Produktionen mit ihr verhindern, insoweit kann ich
damit leben.
Alle Kameras stehen still. Wenn meine starke Kritik es will.

Andreas :-)
Cornell Binder
2017-01-10 00:34:41 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas M. Kirchwitz
Hunger Games (alle Teile) bleibt dennoch eine schlechte Performance,
und das ist nicht durch die Filmfigur zu rechtfertigen, die nicht weiß,
wie sie in das Schlamassel geraten ist. Da wäre schon etwas mehr
Schauspielkunst angebracht gewesen. Und sie hätte es gekonnt...
Hier muss ich nochmal energisch auf die Vorlage verweisen.
Dort geht es um eine stoische junge Frau die nur rumbockt
und am liebsten nichts mit der Welt zu tuen haben will. In
den Büchern ist das mit den Emotionen sehr übersichtlich. Da
ist es befremdlich, wenn Du das hier zum Vorwurf machst. Das
soll so. Das ist kein Mangel am schauspielerischer Fähigkeit.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
War Dogs .............................................................. 2480
Die glorreichen Sieben ................................................ 2479
Welcome to Norway ..................................................... 2478
H.-P. Schulz
2016-12-30 10:35:28 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas M. Kirchwitz
Jennifer Lawrence ist zwar ein knuffiges Mädel, jedoch sind
ihre schauspielerischen Fähigkeiten sehr begrenzt
Ich kenne diese "Hunger"-Geschichte nichtmal von ferne, aber um
J.Lawrence tut es mir leid.
Ihre Leistung in "Winter's Bone" war wirklich beachtlich (für den
alles in allem doch nicht ganz flachen Kitsch-Level kann sie ja
nichts), aber es scheint einer der zahlreichen Fälle von
vielversprechendem Beginn mit subsquenten Abfall ins Bedeutungslose zu
sein.

Da könnte man ja gleich mal eine kleine Sammlung veranstalten! :)

Also: Fälle von starkem Debüt (oder sagenwir "Frühphase"), von wo es
dann stetig abwärts ging? (Einzelne "Ausreißer" Richtung
Frühphase-Qualität dürfen sein)

Ich leg' mal vor:

unerreicht krassester Fall: J-P Belmondo

fast genauso schlimm: Gérard Depardieu

unbekannter: Emily Lloyd (Super Debut in "Wish You Were Here", dann
auch wohl erkrankt nebst Karriereknick)

Ich meine Fälle, wo das schauspielerische Vermögen, der künstlerische
Selbstanspruch sozusagen, offensichtlich und deutlich auf dem Altar
kommerziellen Erfolgs geopfert wurde.
Zahlreicher sind natürlich die Fälle, in denen ein Schauspieler
beides, Filmkunst (mit Schauspiel-Kunst) und Vielgeldverdienen,
parallel laufen lässt, - wo aber, wie ich finde, so gut wie
ausnahmslos dann doch letzteres die Oberhand gewinnt.
Manfred Polak
2016-12-30 15:37:21 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Zahlreicher sind natürlich die Fälle, in denen ein Schauspieler
beides, Filmkunst (mit Schauspiel-Kunst) und Vielgeldverdienen,
parallel laufen lässt, - wo aber, wie ich finde, so gut wie
ausnahmslos dann doch letzteres die Oberhand gewinnt.
Hm, echt? Hat sich beispielsweise Laurence Olivier die Reputation
versaut, weil er in "Kampf der Titanen" und "Wildgänse 2" mitgespielt
hat? Der fällt mir ein, weil ich mich gerade an seinem "Richard III"
gelabt habe.

Nur so nebenbei: Bist Du eigentlich echt, oder bist Du unser
altbekannter Stephan K. alias Jon J P.?


Manfred
--
CŒUR FIDÈLE: Jean Epstein, der Impressionismus und die entsittlichende
Wirkung:
http://whoknowspresents.blogspot.de/2016/11/cur-fidele-jean-epstein-der.html
Karl-Josef Ziegler
2016-12-30 16:09:13 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Manfred Polak
Hm, echt? Hat sich beispielsweise Laurence Olivier die Reputation
versaut, weil er in "Kampf der Titanen" und "Wildgänse 2" mitgespielt
hat? Der fällt mir ein, weil ich mich gerade an seinem "Richard III"
gelabt habe.
Oder z. Bsp. Alec Guinness und Max von Sydow in Star Wars. Beides
erfahrene Charakterdarsteller, die sich aber auch für
Blockbuster-Popcorn-Kino nicht zu schade waren.
H.-P. Schulz
2016-12-30 17:04:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl-Josef Ziegler
Post by Manfred Polak
Hm, echt? Hat sich beispielsweise Laurence Olivier die Reputation
versaut, weil er in "Kampf der Titanen" und "Wildgänse 2" mitgespielt
hat? Der fällt mir ein, weil ich mich gerade an seinem "Richard III"
gelabt habe.
Oder z. Bsp. Alec Guinness und Max von Sydow in Star Wars. Beides
erfahrene Charakterdarsteller, die sich aber auch für
Blockbuster-Popcorn-Kino nicht zu schade waren.
Zumindest von Alec Guinness weiß man, dass er seinen Obi-Wan-Ausflug
doch ziemlich bereut hat, weil es ihn schmerzte, seither fast nur noch
mit dieser Rolle assoziiert zu werden.
Mein Mitleid für ihn hielt sich aber in überschaubaren Grenzen.
Michael 'Mithi' Cordes
2016-12-30 19:19:43 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Zumindest von Alec Guinness weiß man, dass er seinen Obi-Wan-Ausflug
doch ziemlich bereut hat, weil es ihn schmerzte, seither fast nur noch
mit dieser Rolle assoziiert zu werden.
Mein Mitleid für ihn hielt sich aber in überschaubaren Grenzen.
Nun, er wird sich jedesmal mit einem 100$ Schein oder einer 50 Pfund
Note die Tränen trocknen wenn es ihn überkommt.
Er war ja clever genug eine Umsatzbeteiligung auszuhandeln.


cya
Mithi
--
Fragen zu DVD Bestellungen in Übersee?
http://www.dvd-welt.de/
Cornell Binder
2016-12-30 20:00:49 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Post by H.-P. Schulz
Zumindest von Alec Guinness weiß man, dass er seinen Obi-Wan-Ausflug
doch ziemlich bereut hat, weil es ihn schmerzte, seither fast nur noch
mit dieser Rolle assoziiert zu werden.
Mein Mitleid für ihn hielt sich aber in überschaubaren Grenzen.
Nun, er wird sich jedesmal mit einem 100$ Schein oder einer 50 Pfund
Note die Tränen trocknen wenn es ihn überkommt.
Keine Sorge. Den überkommt nichts mehr.
Post by Michael 'Mithi' Cordes
Er war ja clever genug eine Umsatzbeteiligung auszuhandeln.
Seine Erben wird es freuen.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
War Dogs .............................................................. 2480
Die glorreichen Sieben ................................................ 2479
Welcome to Norway ..................................................... 2478
Manfred Polak
2016-12-30 20:24:44 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Zumindest von Alec Guinness weiß man, dass er seinen Obi-Wan-Ausflug
doch ziemlich bereut hat, weil es ihn schmerzte, seither fast nur noch
mit dieser Rolle assoziiert zu werden.
Da konnte er ja froh sein, dass er den Opa in "Der kleine Lord"
gespielt hat. Durch die gefühlten 1736 Wiederholungen in der ARD
wird er zumindest bei uns nicht nur mit "Star Wars" assoziiert.


Manfred
Christian Weisgerber
2016-12-30 18:22:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl-Josef Ziegler
Post by Manfred Polak
Hm, echt? Hat sich beispielsweise Laurence Olivier die Reputation
versaut, weil er in "Kampf der Titanen" und "Wildgänse 2" mitgespielt
hat? Der fällt mir ein, weil ich mich gerade an seinem "Richard III"
gelabt habe.
Oder z. Bsp. Alec Guinness und Max von Sydow in Star Wars. Beides
erfahrene Charakterdarsteller, die sich aber auch für
Blockbuster-Popcorn-Kino nicht zu schade waren.
Bei von Sydow denke ich da an erster Linie an _Flash Gordon_ (1980).
Ein Film, der überhaupt eine seltsame Kombination von Geniestreich
und hochpeinlich darstellt:
* Max von Sydow hält eine Lehrstunde, was man schauspielerisch
allein mit den Händen vermitteln kann.
* Brian Blessed in der Rolle seines Lebens.
* Ornella Muti - Nicht die Bohrwürmer! - die ohne erkennbares Talent
trotzdem allen irgendwie in Erinnerung bleibt.
* Timothy Dalton, der als Einziger das alles ernst zu nehmen scheint
und zwischen Sam Jones und Melody Anderson, die beide völlig
hilflos daherkommen, einerseits und den wild chargierenden Kollegen
andererseits wie im falschen Film wirkt.
--
Christian "naddy" Weisgerber ***@mips.inka.de
Gerald Gruner
2016-12-30 19:57:42 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl-Josef Ziegler
Post by Manfred Polak
Hm, echt? Hat sich beispielsweise Laurence Olivier die Reputation
versaut, weil er in "Kampf der Titanen" und "Wildgänse 2" mitgespielt
hat? Der fällt mir ein, weil ich mich gerade an seinem "Richard III"
gelabt habe.
Oder z. Bsp. Alec Guinness und Max von Sydow in Star Wars. Beides
erfahrene Charakterdarsteller, die sich aber auch für
Blockbuster-Popcorn-Kino nicht zu schade waren.
Nunja, vielleicht möchten sie damit halt einfach nur ihre Miete bezahlen
(oder auch mehr). Schauspielerei ist letztlich auch nur ein Job.

MfG
Gerald
--
No trees were killed in the sending of this message. However
a large number of electrons were terribly inconvenienced.
H.-P. Schulz
2016-12-30 18:53:31 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Manfred Polak
Post by H.-P. Schulz
Zahlreicher sind natürlich die Fälle, in denen ein Schauspieler
beides, Filmkunst (mit Schauspiel-Kunst) und Vielgeldverdienen,
parallel laufen lässt, - wo aber, wie ich finde, so gut wie
ausnahmslos dann doch letzteres die Oberhand gewinnt.
Hm, echt? Hat sich beispielsweise Laurence Olivier die Reputation
versaut, weil er in "Kampf der Titanen" und "Wildgänse 2" mitgespielt
hat? Der fällt mir ein, weil ich mich gerade an seinem "Richard III"
gelabt habe.
Bei L.Olivier denke ich immer an "Marathon Man" ... ;-)
daneben
Post by Manfred Polak
Bist Du eigentlich echt, oder bist Du unser
altbekannter Stephan K. alias Jon J P.?
Planst Du einen Besuch?
Schuldet einer der Genannten dir Geld?

"H.-P. Schulz" ist natürlich ein echtes Pseudo, - ich dachte, das ist
offensichtlich.
Post by Manfred Polak
Manfred
Manfred Polak
2016-12-30 21:09:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by H.-P. Schulz
Bei L.Olivier denke ich immer an "Marathon Man" ... ;-)
Ja, der auch. Wobei er ja schon mehr als ein Dutzend Filme hinter
sich hatte, als seine Hollywoodkarriere mit "Wuthering Heights",
"Stolz und Vorurteil" und "Rebecca" erst richtig los ging, und so
ging es weiter. Der hat ordentlich die Kasse klingeln lassen, und
warum auch nicht? Es hat ihm ja eben nicht geschadet, selbst bei
den Gralshütern der hehren Theaterkunst nicht. Am Ende war er
Baron, während es die meisten seiner englischen Kollegen nur
zum Sir schaffen, wenn überhaupt.
Post by H.-P. Schulz
Post by Manfred Polak
Bist Du eigentlich echt, oder bist Du unser
altbekannter Stephan K. alias Jon J P.?
Planst Du einen Besuch?
Schuldet einer der Genannten dir Geld?
Nein, mir ist nur die stilistische und thematische Ähnlichkeit der
Postings aufgefallen.
Post by H.-P. Schulz
"H.-P. Schulz" ist natürlich ein echtes Pseudo, - ich dachte, das ist
offensichtlich.
Das ist nicht offensichtlich. Aber egal.


Manfred
Karl-Josef Ziegler
2017-01-04 19:05:23 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas M. Kirchwitz
Die Logiklöcher sind größer als das Ozonloch (was ein blöder Vergleich
ist, weil letzteres angeblich wieder kleiner wird), und so leid es mir
tut, aber Jennifer Lawrence ist zwar ein knuffiges Mädel, jedoch sind
ihre schauspielerischen Fähigkeiten sehr begrenzt, eigentlich überhaupt
nicht vorhanden. (In X-Men geht das in Ordnung, weil sie meist halbnackt
rumrennt, obgleich in absurder Farbe.)
Da möchte ich noch einen anderen Namen in die Debatte werfen:

Shailene Woodley

Ebenfalls ein vielversprechender Jungstar, der sogar äusserlich gewisse
Ähnlichkeit mit Jennifer Lawrence besitzt und im Rollenfach ähnlich
besetzt wird. Man denke nur einmal an die Rolle in 'Divergent'.
Allerdings wird sie wohl das Pech haben, immer im Schatten von Jennifer
Lawrence zu stehen, dafür sind beide Schauspielerinnen sich zu ähnlich
in ihrem Typus.
Cornell Binder
2017-01-05 02:40:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl-Josef Ziegler
Post by Andreas M. Kirchwitz
Die Logiklöcher sind größer als das Ozonloch (was ein blöder Vergleich
ist, weil letzteres angeblich wieder kleiner wird), und so leid es mir
tut, aber Jennifer Lawrence ist zwar ein knuffiges Mädel, jedoch sind
ihre schauspielerischen Fähigkeiten sehr begrenzt, eigentlich überhaupt
nicht vorhanden. (In X-Men geht das in Ordnung, weil sie meist halbnackt
rumrennt, obgleich in absurder Farbe.)
Shailene Woodley
Ebenfalls ein vielversprechender Jungstar, der sogar äusserlich gewisse
Ähnlichkeit mit Jennifer Lawrence besitzt und im Rollenfach ähnlich
besetzt wird. Man denke nur einmal an die Rolle in 'Divergent'.
Allerdings wird sie wohl das Pech haben, immer im Schatten von Jennifer
Lawrence zu stehen, dafür sind beide Schauspielerinnen sich zu ähnlich
in ihrem Typus.
In welchem Film "muss" man denn Frau Woodley bisher für ihre
Schauspielkunst gesehen haben? Da bleibt doch am Ende "nur"
The Descendants über, oder? Und da habe ich ehrlich gesagt
ihre Rolle schon wieder völlig vergessen. Aber danach kommt
dann doch eine völlig andere Liste von Filmen als bei Frau
Lawrence.


Zur Frage "zu ähnlicher Typus" würde ich durchaus Saoirse Ronan
ins Rennen führen. Okay, die ist 4/3 Jahre jünger, doch wirft
man einen Blick in ihre Filmografie, scheint es da ja überhaupt
keine Probleme gegeben zu haben entsprechende Rollen zu
bekommen.

(Und mit "The Host" hat sie ebenfalls Edel-Trash zu bieten. >:)


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
War Dogs .............................................................. 2480
Die glorreichen Sieben ................................................ 2479
Welcome to Norway ..................................................... 2478
Karl-Josef Ziegler
2017-01-05 07:32:06 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Cornell Binder
In welchem Film "muss" man denn Frau Woodley bisher für ihre
Schauspielkunst gesehen haben? Da bleibt doch am Ende "nur"
The Descendants über, oder? Und da habe ich ehrlich gesagt
ihre Rolle schon wieder völlig vergessen. Aber danach kommt
dann doch eine völlig andere Liste von Filmen als bei Frau
Lawrence.
Evtl. mal hier schauen:

http://www.imdb.com/name/nm0940362/awards

wobei es meistens immer um Descendants ging. Oder auch 'The Fault in Our
Stars'.
Post by Cornell Binder
Zur Frage "zu ähnlicher Typus" würde ich durchaus Saoirse Ronan
ins Rennen führen. Okay, die ist 4/3 Jahre jünger, doch wirft
man einen Blick in ihre Filmografie, scheint es da ja überhaupt
keine Probleme gegeben zu haben entsprechende Rollen zu
bekommen.
Ja, Saoirse Ronan könnte man auch noch zu dieser Riege zählen, wobei
ihre Rollen aber eher etwas 'herber' rüberkommen.
Cornell Binder
2017-01-05 13:51:24 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl-Josef Ziegler
Post by Cornell Binder
In welchem Film "muss" man denn Frau Woodley bisher für ihre
Schauspielkunst gesehen haben? Da bleibt doch am Ende "nur"
The Descendants über, oder? Und da habe ich ehrlich gesagt
ihre Rolle schon wieder völlig vergessen. Aber danach kommt
dann doch eine völlig andere Liste von Filmen als bei Frau
Lawrence.
http://www.imdb.com/name/nm0940362/awards
wobei es meistens immer um Descendants ging. Oder auch 'The Fault in Our
Stars'.
Genau da habe ich geschaut und dann mal die entsprechenden
Seiten von Frau Lawrence und Frau Ronan dagegengelegt. Ich
sehe da einen *deutlichen* Unterschied.

Und vor allem war ich überrascht das "The Fault ..." so
wenig Resonanz dort gefunden hat.


(Man muss bei Frau Wooldey natürlich noch anmerken, das sie
einen kurzen Abstecher ins Fernsehen gemacht hat. Das nimmt
natürlich Zeit fürs Kino weg.)
Post by Karl-Josef Ziegler
Post by Cornell Binder
Zur Frage "zu ähnlicher Typus" würde ich durchaus Saoirse Ronan
ins Rennen führen. Okay, die ist 4/3 Jahre jünger, doch wirft
man einen Blick in ihre Filmografie, scheint es da ja überhaupt
keine Probleme gegeben zu haben entsprechende Rollen zu
bekommen.
Ja, Saoirse Ronan könnte man auch noch zu dieser Riege zählen, wobei
ihre Rollen aber eher etwas 'herber' rüberkommen.
Ein weiterer Unterschied ist wohl auch, das Saoirse deutlich
früher angefangen hat und dadurch auch mehr (und länger) in
kindlichen Rollen gecastet wurde, die dann aber selten
"niedlich" waren.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
War Dogs .............................................................. 2480
Die glorreichen Sieben ................................................ 2479
Welcome to Norway ..................................................... 2478
Andreas M. Kirchwitz
2017-01-07 16:41:12 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl-Josef Ziegler
Shailene Woodley
Ebenfalls ein vielversprechender Jungstar, der sogar äusserlich gewisse
Ähnlichkeit mit Jennifer Lawrence besitzt und im Rollenfach ähnlich
besetzt wird. Man denke nur einmal an die Rolle in 'Divergent'.
Die Divergent-Reihe ist vermutlich nur daran gescheitert,
dass Shailene sich diese unvorteilhafte Kurzhaarfrisur
zugelegt hat. So will nun wirklich kein Mädel aussehen,
und für die Jungs war es dann auch kein Hingucker mehr.

Ansonsten muss man Shailene Woodley zugestehen, dass sie ihre
Rolle mit spürbar mehr Leben gefüllt hat als die leider starr und
emotionslos agierende Jennifer Lawrence, die immer den gleichen
Gesichtsausdruck hat. Wäre sie älter, würde ich auf Botox tippen.

Jennifer Lawrence hat zwar nur einen Gesichtsausdruck, der ist
aber geil. Glück gehabt. Dazu Nacktfotos zu einer günstigen Zeit.
Knuffige Figur. Die Frau schwimmt ganz oben auf der Erfolgswelle.
Post by Karl-Josef Ziegler
Allerdings wird sie wohl das Pech haben, immer im Schatten von Jennifer
Lawrence zu stehen, dafür sind beide Schauspielerinnen sich zu ähnlich
in ihrem Typus.
Wenn sie mehr aufs Äußere achtet, klappt das schon noch ...

Grüße, Andreas
Andy Angerer
2017-01-07 18:06:32 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas M. Kirchwitz
Die Divergent-Reihe ist vermutlich nur daran gescheitert,
dass Shailene sich diese unvorteilhafte Kurzhaarfrisur
zugelegt hat.
Was bitte ist daran unvorteilhaft?
Post by Andreas M. Kirchwitz
So will nun wirklich kein Mädel aussehen,
So sollte Mädel aber aussehen wollen.
Post by Andreas M. Kirchwitz
und für die Jungs war es dann auch kein Hingucker mehr.
Die sollen gefälligst in den Ausschnitt gucken und nicht auf den Dachgarten.
--
Die andere Site
mit den anderen Links
www.angerer-bodenlos.de
Cornell Binder
2017-01-07 20:33:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas M. Kirchwitz
Post by Karl-Josef Ziegler
Shailene Woodley
Ebenfalls ein vielversprechender Jungstar, der sogar äusserlich gewisse
Ähnlichkeit mit Jennifer Lawrence besitzt und im Rollenfach ähnlich
besetzt wird. Man denke nur einmal an die Rolle in 'Divergent'.
Die Divergent-Reihe ist vermutlich nur daran gescheitert,
dass Shailene sich diese unvorteilhafte Kurzhaarfrisur
zugelegt hat. So will nun wirklich kein Mädel aussehen,
und für die Jungs war es dann auch kein Hingucker mehr.
Ähm, nein. Die ist am Stoff gescheitert. Eigentlich sind ja
schon die Bücher am Stoff gescheitert, aber da hat die
Film-Umsetzung nochmal einen drauf gesetzt.

Ich gestehe dem ersten Film zu, das quarkige Thema sogar
etwas aufgepeppt zu haben. Allerdings hat man sich dann doch
so sehr vom Stoff gelöst, das man es geschafft hat den ur-
sprünglichen Dünnsinn nochmal ad absurdum zu führen.


Da ist kein Haar gegen gewachsen.
Post by Andreas M. Kirchwitz
Ansonsten muss man Shailene Woodley zugestehen, dass sie ihre
Rolle mit spürbar mehr Leben gefüllt hat als die leider starr und
emotionslos agierende Jennifer Lawrence, die immer den gleichen
Gesichtsausdruck hat. Wäre sie älter, würde ich auf Botox tippen.
Kennst Du die Bücher? Paßt perfekt zur dort beschriebenen
Protagonistin. Kannst Du jetzt als zufällige Fügung abtuen,
oder vielleicht doch mal das Risiko wagen und einen anderen
Film mit Frau Lawrence schauen.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
War Dogs .............................................................. 2480
Die glorreichen Sieben ................................................ 2479
Welcome to Norway ..................................................... 2478
Karl-Josef Ziegler
2017-01-08 09:07:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Cornell Binder
Ähm, nein. Die ist am Stoff gescheitert. Eigentlich sind ja
schon die Bücher am Stoff gescheitert, aber da hat die
Film-Umsetzung nochmal einen drauf gesetzt.
Angeblich soll der letzte Teil ja nicht mal mehr ins Kino kommen,
sondern direkt auf DVD/Bluray vermarktet werden. Ist/war halt so eine
'Mode-Welle' (siehe auch Maze Runner), da hat man in Hollywood
anscheinend jedwede mehrteilige Jugend-Dystopie-Buchreihe verfilmen
wollen.
Cornell Binder
2017-01-08 20:21:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl-Josef Ziegler
Post by Cornell Binder
Ähm, nein. Die ist am Stoff gescheitert. Eigentlich sind ja
schon die Bücher am Stoff gescheitert, aber da hat die
Film-Umsetzung nochmal einen drauf gesetzt.
Angeblich soll der letzte Teil ja nicht mal mehr ins Kino kommen,
sondern direkt auf DVD/Bluray vermarktet werden. Ist/war halt so eine
'Mode-Welle' (siehe auch Maze Runner), da hat man in Hollywood
anscheinend jedwede mehrteilige Jugend-Dystopie-Buchreihe verfilmen
wollen.
Im letzten Sommer wurde laut darüber nachgedacht das Ganze
als Fernsehfilm abzuschließen und eventuell eine Spin-Off-Serie
folgen zu lassen.

Allerdings gibt es keinerlei Infos darüber ob bisher
überhaupt was gedreht wurde. Und es scheint immer
unwahrscheinlicher das da noch was kommt.


CoBi
--
recently seen in a cinema near me:
War Dogs .............................................................. 2480
Die glorreichen Sieben ................................................ 2479
Welcome to Norway ..................................................... 2478
Karl-Josef Ziegler
2017-01-08 09:03:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Andreas M. Kirchwitz
Die Divergent-Reihe ist vermutlich nur daran gescheitert,
dass Shailene sich diese unvorteilhafte Kurzhaarfrisur
zugelegt hat.
Allerdings spielt sie dort als Rolle eher eine taffe 'Kampf-Amazone',
dazu passt es dann wieder.
Loading...